AMAG baut Photovoltaik aus

02. November 2023 10:01

Cham ZG/Vernier GE - Die Mobilitätsanbieterin AMAG hat eine neue Photovoltaikanlage in Vernier bei Genf in Betrieb genommen. Mit der Inbetriebnahme setzt AMAG die Nachhaltigkeits- und Klimastrategie des Unternehmens fort.

AMAG hat an seinem Standort Châtelaine in Vernier bei Genf eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Laut einer Medienmitteilung des Unternehmens sind auf dem Dach des Gebäudes für Audi, Seat und Cupra auf einer Fläche von 1737 Quadratmetern insgesamt 891 Solarpaneele installiert worden. Insgesamt kann die neue Photovoltaikanlage in Vernier pro Jahr voraussichtlich rund 400’000 Kilowattstunden Energie produzieren. Diese wird am Standort selbst für den Eigenbedarf eingesetzt. Eine mögliche Überproduktion soll ins öffentliche Stromnetz eingespeist, heisst es in der Mitteilung.

„Dass auch wir eine Photovoltaikanlage erhalten haben, erfüllt mich mit grosser Freude und mit Stolz“, wird Francine Varga, die Geschäftsführerin der AMAG Châtelaine, in der Mitteilung zitiert. „Ich erachte es als überaus sinnvoll und nachhaltig, die Kraft der Sonne zu nutzen, um den grössten Teil des Strombedarfs in unserem Betrieb zu decken.“

Bis 2025 sollen 75’000 Quadratmeter der Dächer von AMAG-Betrieben mit Solarpaneelen ausgestattet werden. Die AMAG-Gruppe hat in den vergangenen Jahren schrittweise die Solarkapazitäten ausgeweitet. So entstanden auf den Dächern zahlreicher Betriebe entsprechende Anlagen. ce/ww

Mehr zu AMAG

Aktuelles im Firmenwiki