Alturos Destinations AG baut App für Graubünden

19. Juli 2021 11:45

Freienbach SZ/Chur GR - Die Alturos Destinations AG hat für die Rhätische Bahn und Graubünden Ferien einen digitalen Reiseführer und Marktplatz entwickelt. Auf der Plattform go.graubuenden.ch können Nutzer rund 1000 touristische Angebote, Erlebnisse und Dienstleistungen buchen und sich über Ziele im Kanton Graubünden informieren.

Die Rhätische Bahn hat zusammen mit Graubünden Ferien eine App zur Vermarktung touristischer Ziele im Kanton Graubünden lanciert. Die für Handys optimierte Anwendung go.graubuenden.ch dient als digitale Inspirations- und Vertriebsplattform, heisst es in einer Medienmitteilung. Einheimische und Touristen können sich mit Hilfe der App über 18 Bündner Reiseziele informieren, erhalten auf sie zugeschnittene Produktvorschläge und können Tickets und Unterkünfte buchen. go.graubuenden.ch soll mehr Menschen in die Region locken, kontinuierlich weiterentwickelt und das Angebot ausgebaut werden. 

Realisiert wurde sie von der Alturos Destinations AG in Freienbach. Mit go.graubuenden.ch sei eine progressive Web-App herausgekommen, die die Vorteile einer mobilen Internetseite und einer herkömmlichen App kombiniert, heisst es weiter in der Medienmitteilung. Sie funktioniere plattformunabhängig und biete schnelle Ladezeiten sowie auch Offline-Nutzungsmöglichkeiten. Die Kosten belaufen sich auf 850‘000 Franken. Der Bund und der Kanton übernehmen davon die Hälfte.

„go.graubuenden.ch steht für ein durchgängiges und kantonsweites System, das die bestehenden Destinations-Webseiten und Marktplätze ideal ergänzt. Der digitale Reisebegleiter bringt dem Gast die Vielfalt Graubündens auf einfache Weise auf sein Gerät“, wird Renato Fasciati, Direktor Rhätische Bahn, in der Medienmitteilung zitiert.

Für den Spezialisten für digitale Vertriebsstrategien von touristischen Destinationen und Bahnen, Alturos Destinations, war go.graubuenden.ch ein komplexes und herausforderndes Projekt aufgrund der Vielzahl der Reiseziele. „Umso mehr freut es uns, dass die Plattform nun erfolgreich live geschalten wurde und somit Synergieeffekte in den Tourismusdestinationen geschaffen und den Gästen einen Mehrwert geboten werden kann“, wird Gilberto Loacker, Verwaltungsratspräsident Alturos Destinations, in der Medienmitteilung zitiert. ko

Aktuelles im Firmenwiki