Altoida und Neurosoft Bioelectronics gewinnen bei Förderprogramm

28. April 2020 09:53

Luzern - Das SHS Smarter Booster program gibt Jungunternehmen die Möglichkeit, im Rahmen einer Reise nach San Francisco potenzielle Partner und Investoren zu treffen. Gewinner des Programms sind Altoida aus Luzern sowie Neurosoft Bioelectronics aus Genf.

Das SHS Smarter Booster program wurde von Swissnex San Francsico und Engagement Migros ins Leben gerufen. Die erste Ausgabe des Programms wird im Oktober durchgeführt. Dann dürfen zwei Jungfirmen nach San Francisco reisen, um dort potenzielle Investoren und Partner treffen.

Die Gewinner dieser ersten Reise sind die Start-ups Altoida und Neurosoft Bioelectronics, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Altoida hat seinen Sitz in Luzern und entwickelt eine Plattform für die Früherkennung von Risikopatienten für eine Alzheimer-Erkrankung. Die Plattform setzt auf virtuelle Realität. Nutzer können über ein Tablet oder Smartphone einen Feinmotoriktest mit einem integrierten Versteckspiel durchführen. Dabei werden für die Alzheimer-Erkrankung relevante digitale Biomarker gesammelt. Ärzte ziehen aus den Ergebnissen Rückschlüsse auf eine mögliche Gefährdung.

Neurosoft Bioelectronics aus Genf entwickelt Elektroden, die in das Gehirn implantiert werden können. Sie können etwa die Oberfläche des Gehirns stimulieren. Im Gegensatz zu bisherigen neuronalen Implantaten, sind jene von Neurosoft Bioelectronics weich und elastisch. ssp

Aktuelles im Firmenwiki