ALSO meldet grosses Plus beim Konzerngewinn

25. Februar 2021 09:50

Emmen LU - Der Konzerngewinn der ALSO Holding AG ist 2020 um 30 Prozent gestiegen. Auch im laufenden Jahr will der Grosshandels- und Logistikkonzern für IT-Technologie vom Digitalisierungsschub profitieren und weiter wachsen.

Der Konzerngewinn der ALSO Holding AG ist 2020 um 130 Millionen Euro gestiegen. Das entspricht einem Plus von 30 Prozent. Wie aus einer Medienmitteilung des Konzerns weiter hervorgeht, wuchs der Umsatz insgesamt um 11,3 Prozent auf 11,9 Milliarden Euro. Dabei schnitt mit einem Zuwachs von 38,2 Prozent das nutzungsbasierte Cloud-Geschäft am besten ab. Demgegenüber betrug das Umsatzwachstum im transaktionalen Supply-Geschäft 11,8 und im Solutions-Bereich 8,9 Prozent. 

Der Cash-Bestand konnte um 38,3 Prozent auf 482,2 Millionen Euro erhöht werden. Das EBITDA stieg im Vergleich zum Vorjahr von 198,7 auf 227,5 Millionen Euro. Im laufenden Jahr erwartet ALSO eine Steigerung auf 240 bis 255 Millionen Euro. Beim rein organischen Wachstum erwartet ALSO ein Ergebnis auf das eingesetzte Kapital (ROCE) von mehr als 20 und unter Berücksichtigung möglicher Akquisitionen von über 15 Prozent.

„Das Mehrvolumen im Handelsgeschäft war stark Corona-getrieben und nicht wirklich unser Verdienst“, erklärt der CCO der ALSO Schweiz AG, Tom Brunner. Für das gute Ergebnis sei die Unternehmensführung sehr dankbar. Das Unternehmen müsse „Arbeitsplätze schaffen, die in anderen Industrien verloren gehen“. Besonders stolz sei das Unternehmen auf seine Dienstleistungsinnovationen im Internet der Dinge und im Umfeld der IT-Produktion (ready to use).

In den vergangenen zehn Jahren habe das Unternehmen eine solide Grundlage für weitere Expansion geschaffen, wird CEO Gustavo Möller-Hergt in der Mitteilung zitiert. „Grundlage der Remote Communication, welche die Zeit des New und Next Normal, die Phase der Pandemie und Post-Pandemie, prägen wird, ist IT-Technologie.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki