Alpiq erhält neue Konzession für Kraftwerk Gösgen

25. September 2020 14:15

Lausanne - Die Konzession für das Wasserkraftwerk Gösgen ist vorzeitig um weitere 70 Jahre verlängert worden. Damit hat die Betreiberin Alpiq Planungssicherheit. Sie wird in den kommenden Jahren 63 Millionen Franken in das grösste Laufwasserwerk an der Aare investieren.

Die Verhandlungen über eine vorzeitige Konzessionserneuerung für das Wasserkraftwerk Gösgen sind abgeschlossen. Die bisherige Konzessionsnehmerin Alpiq Hydro Aare AG kann das Wasserkraftwerk bis 2089 weiterbetreiben. Darauf haben sich laut einer Medienmitteilung die Kantone Solothurn und Aargau mit Alpiq geeinigt. Eine vorzeitige Verlängerung der Konzession war notwendig geworden, weil am Stauwerk Winznau umfangreiche Sanierungsarbeiten vorgenommen werden müssen. 

Das Kraftwerk wurde zwischen 1913 und 1917 gebaut. Es nutzt das Gefälle der Aare über eine Strecke von 14,5 Kilometern. Es erzeugt pro Jahr rund 300 Millionen Kilowattstunden Strom. Alpiq will nun in den nächsten Jahren 63 Millionen Franken in das Kraftwerk investieren. Davon sind 12 Millionen Franken für 21 Kompensations- und Ausgleichsmassnahmen für die Verbesserung der Umweltbilanz vorgesehen. 

Der Solothurner Bau- und Justizdirektor Roland Fürst freut sich, „dass im Wasserkraftwerk Gösgen dank der Konzessionserneuerung und dank den Investitionen der Alpiq auch die nächsten 70 Jahre umweltfreundlich Strom produziert werden kann.“ 

„Für unsere Versorgungssicherheit mit Elektrizität spielt die Wasserkraft eine zentrale Rolle“, so der Aargauer Regierungsrat Stephan Attiger. „Dazu sind hohe, langfristig angelegte Investitionen notwendig. Der Kanton Aargau dankt Alpiq für ihren unternehmerischen Entscheid für den Erhalt der Wasserkraft.“

„Die beispielhafte und wegweisende Neukonzessionierung für das Wasserkraftwerk Gösgen und die Fortsetzung der Partnerschaft mit den Kantonen Solothurn und Aargau bedeutet für uns einen Meilenstein“, wird Michael Wider, Mitglied der Geschäftsleitung von Alpiq und Leiter des Geschäftsbereichs Generation Switzerland, in der Mitteilung zitiert. „Wir sind stolz darauf, das 1917 in Gösgen begonnene Pionierprojekt weitere 70 Jahre fortzusetzen.“ mm 

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki