Akris dreht Modefilm in St.Gallen

11. Februar 2021 09:32

St.Gallen - Das St.Galler Modeunternehmen Akris ist aktuell auch von Einschränkungen betroffen. So können keine Modeschauen stattfinden. Daher hat sich Akris zur Produktion eines Modefilms entschieden.

Akris hat sich für die Produktion eines Modefilms einen bekannten Drehort ausgesucht. So konnte die St.Galler Bevölkerung in den vergangenen Tagen die Filmcrew vor der St.Galler Stiftsbibliothek bei der Arbeit bewundern, wie aus einem Artikel im „Tagblatt“ hervorgeht. Akris hat sich für den Dreh eines Modefilms entschieden, da es seine Produkte in der Pandemie nicht auf Modeschauen präsentieren kann. „Auch wir haben Homeoffice und mussten uns etwas einfallen lassen, um unsere neueste Kollektion präsentieren zu können“, wird Akris-CEO Peter Kriemler in dem Artikel zitiert.

Durch die Auswahl des Drehortes präsentiert Akris seine Heimat auch der Modewelt. So sei Kriemler überzeugt, der Branche besondere Einblicke in die St.Galler Kultur von Akris zu geben, heisst es in dem Artikel. „Ich hatte keine Ahnung, dass es solche Orte wirklich noch gibt. Es war wirklich atemberaubend, in der Stiftsbibliothek filmen zu dürfen“, wird Kameramann Martijn van Broekhuizen zitiert.

Neben den Arbeiten in der Stiftsbibliothek sind auch drei weitere Modeszenen gedreht worden. Der fertige Film soll Anfang März anlässlich der Pariser Fashion Week online präsentiert werden. jh

Mehr zu Kreativindustrie

Aktuelles im Firmenwiki