AKB verpflichtet sich verantwortlichen Prinzipien

15. Mai 2020 11:28

Aarau - Die Aargauische Kantonalbank (AKB) hat die Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen unterzeichnet. Damit berücksichtigt sie nachhaltige Aspekte bei Investitionen.

Durch die Unterzeichnung der UN PRI (United Nations Principles for Responsible Investment) verpflichte sich die Aargauische Kantonalbank, „bei allen Anlageentscheiden Umwelt- und Sozialaspekte sowie Grundsätze der Unternehmensführung miteinzubeziehen“, schreibt die AKB in einer Mitteilung. Somit würde der besonderen Bedeutung von Nachhaltigkeitsaspekten bei Investmententscheidungen Rechnung getragen.

Die UN PRI bestehen aus sechs Prinzipien: Die Einbeziehung von Aspekten aus Umwelt, Sozialem und Unternehmensführung (ESG) in Investmententscheide, aktiver Anteilseigner zu sein und ESG-Themen bei Investitionen zu berücksichtigen, bei Investitionen die entsprechenden Organisationen zur Offenlegung von ESG-Themen anzuhalten, die Akzeptanz der Prinzipien in der Finanzbranche voranzutreiben, Zusammenarbeit zur Steigerung der Wirksamkeit der Prinzipien sowie die Berichterstattung über die Umsetzung der Prinzipien.

Bislang haben 1400 Mitglieder aus 50 Ländern die UN PRI unterzeichnet. Sie verfügen gemeinsam über ein Anlagekapital von 59 Billionen Dollar, wie die AKB informiert. Die Kantonalbank möchte durch die Unterzeichnung ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit schaffen und ein weiteres Zeichen setzen, „ihre Verantwortung in diesem Bereich wahrzunehmen“. jh

Aktuelles im Firmenwiki