Afrikanisches Start-up nutzt Bezahllösung von relario

24. August 2022 12:47

Baar ZG/Kigali - Augmented Future setzt auf eine Bezahllösung des Fintechs relario. Das Start-up aus Ruanda entwickelt digitale Spiele, welche das Lernen fördern. Dank relario können Nutzende neu auch ohne Kreditkarte für die Produkte von Augmented Future zahlen.

Das Start-up Augmented Future aus Ruanda entwickelt digitale Spiele, die auf der Erweiterten Realität basieren und das Lernen fördern sollen. Dank einer App der Firma können Nutzende beispielsweise Objekte in Museen zum Leben erwecken. Neu hat das Unternehmen eine Schweizer Bezahllösung integriert, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Hinter dieser steht das Zuger Fintech relario.

Die Entwicklung von relario macht Zahlungen per SMS möglich. Dadurch entfällt die Nutzung einer Kreditkarte – ein Aspekt, der das Start-up aus Afrika überzeugt hat. „Der herkömmliche Bankzahlungsprozess war keine Option, da die Akzeptanz von Kreditkarten in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara gering ist und viele keinen Zugang zu Banksystemen haben“, erklärt Confident Niyizibyose, Gründer und Geschäftsführer von Augmented Future, in der Mitteilung.

Relario bietet seine Bezahllösung in über 100 Ländern an. Sie wird Unternehmensangaben zufolge bereits von 60 Millionen Personen genutzt, die monatlich rund 5 Millionen Transaktionen durchführen. ssp

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki