Abiogen Pharma übernimmt Mehrheit an EffRx

30. Mai 2023 10:20

Freienbach SZ/Pisa - Das in Pisa ansässige Pharmaunternehmen Abiogen hat 97,09 Prozent an EffRx Pharmaceuticals erworben. Abiogen vertreibt seit 2014 in Italien den wichtigsten Wirkstoff des Spezialisten für Knochengesundheit und seltene Krankheiten.

EffRx aus Freienbach im Kanton Schwyz gibt 97,09 Prozent des Eigentums am eigenen Unternehmen an die italienische Abiogen Pharma ab. EffRx ist eine 2010 gegründete Firma, die verschreibungspflichtige Medikamente entwickelt und vermarktet, welche insbesondere auf muskuloskelettale und seltene Erkrankungen ausgerichtet sind. Die wichtigste Arznei, ein Biophosphonat, wird in Italien seit 2014 vom Familienunternehmen Abiogen Pharma im Rahmen einer Lizenzvereinbarung vertrieben.

„Neben der Stärkung unserer Position in Italien“, so Abiogen-CEO Massimo di Martino in einer Medienmitteilung, „entspricht der Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an EffRx unserem Wachstumsmodell, dient als Startrampe für unsere internationale Expansion und bestätigt unsere Mission und unser Engagement für Knochengesundheit und seltene Krankheiten.“ Die Synergien zwischen den jeweiligen Fachkenntnissen der beiden Unternehmen sind auch laut Prisca di Martino, International Business Unit Head bei Abiogen Pharma, eine ideale Basis dafür.

Der CEO von EffRx Pharmaceuticals, Lorenzo Bosisio, sieht in der Partnerschaft mit Abiogen Pharma „sehr attraktive Möglichkeiten, unsere Pipeline weiter auszubauen. Wir sind zuversichtlich, dass sich daraus neue und wichtige Entwicklungsmöglichkeiten ergeben werden.“ ce/mm

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki