ABB-Schüler optimieren Eigenverbrauch

02. April 2019 13:16

Baden AG - Drei Absolventen der ABB Technikerschule haben einen sogenannten Smart Home Energy Manager Algorithmus entwickelt. Mit diesem kann die Nutzung von selbst produziertem Photovoltaikstrom optimiert werden.

Ramon Hüsser, Alain Jetzer und Artur Stohler haben für ihren Prototypen die Gebäudeautomationsplattform von Feller, fellerLYnk, und die drahtlosen Energiesensoren von Schneider Electric, PowerTag, genutzt, wie es in einer Medienmitteilung der ABB Technikerschule heisst. Die Sensoren wurden gemeinsam mit Wetterprognosen genutzt, um den Eigenverbrauch in Ein- und Mehrfamilienhäusern mit einer für intelligente Stromnetze ausgelegten Wärmepumpe, einem Brauchwarmwasserboiler und einer Photovoltaikanlage zu ermitteln. Der in fellerLYnk integrierte Algorithmus berechnet den voraussichtlichen Energieverbrauch und steuert so den optimalen Zeitpunkt für die Erhitzung des Brauchwassers.

Die drei Absolventen des Bildungsganges Gebäudeautomatik HF, die den Prototypen im Rahmen ihrer Diplomarbeit entwickelt haben, haben zudem eine „benutzerfreundliche und webbasierte Visualisierung im fellerLYnk integriert“. Bei Tests in einem Einfamilienhaus konnte ein höherer Eigenverbrauchsanteil der Photovoltaikenergie und somit geringere Energiekosten nachgewiesen werden. Der Algorithmus kann auch für die Steuerung von E-Fahrzeugen oder Geräten wie Wäschetrocknern genutzt werden. jh

Aktuelles im Firmenwiki