ABB liefert Schnellladestationen für Nordnorwegen

28. September 2020 10:37

Zürich - Einer der grössten Stromversorger Norwegens, Ishavskraft AS, kooperiert neu mit ABB und Vattenfall. ABB liefert 24 Schnellladestationen an ihren Vertragsnehmer Vattenfall. Dieser konfiguriert sie mit seinem Betreiberdienst. Ishavskraft wird sie in Nordnorwegen installieren.

Ishavskraft AS hat sich laut einer Medienmitteilung für eine Zusammenarbeit mit ABB und Vattenfall entschieden, um die Lademöglichkeiten für Elektroautos in Nordnorwegen zu erweitern. Dafür wird ABB 24 neue Schnellladestationen an Vattenfall liefern. Sie werden von Vattenfall mit seinem Betriebssystem InCharge vorkonfiguriert und dann in den Gebieten von Tromsö und Finnmark installiert. 

Norwegens Ziel ist, dass ab 2025 keine Autos mehr mit Verbrennermotoren verkauft werden. Dafür, so die Mitteilung, sei es wichtig, dass in allen Teilen des Landes eine Ladeinfrastruktur vorhanden ist. „Diese Zusammenarbeit ist sehr aufregend“, wird Susanne Hurtig, Nordic Head of E-Mobility bei Vattenfall, in der Mitteilung zitiert, „und die zusätzlichen Schnellladestationen werden für Nordnorwegen von grosser Bedeutung sein“.

„Wenn das neue Ladenetz um die Jahreswende fertiggestellt ist, werden die ABB-Ladegeräte eine durchgehende Kette von Süden nach Norden bilden“, so Gøran Salomonsen, CEO von ABB Electrification Norway AS. „Dann können Nutzer von Elektroautos mit Strom durch ganz Norwegen fahren und sie einfach neben den Strassen aufladen.“ mm

Mehr zu ABB

Aktuelles im Firmenwiki