ABB liefert Elektroantrieb für Luxusyacht

15. Januar 2021 13:53

Zürich - Der niederländische Luxusyachtbauer Oceanco will Elektroantriebe von ABB für eine seiner Yachten einsetzen. Die beiden Unternehmen wollen auch künftig im Bereich der nachhaltigen Schiffsantriebe zusammenarbeiten.

ABB und Oceanco haben eine Zusammenarbeit im Bereich der nachhaltigen Schiffsantriebe beschlossen. Zunächst wird ABB zwei 2,5-Megwatt-Azipod-Einheiten sowie Antriebs- und Steuerungseinheiten für eine Superyacht von Oceanco liefern, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht.

Das Azipod-System von ABB basiert den Angaben des Unternehmens zufolge „auf einem steuerbaren Antriebssystem, dessen elektrischer Antrieb in einer Gondel unterhalb des Schiffsrumpfes angebracht ist“. Es kann den Treibstoffverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Wellenantrieben um bis zu 20 Prozent senken.

Diese erste Lieferung sei der Start für eine intensivere Kooperation mit Oceanco, wie ABB in seiner Mitteilung schreibt. Das Unternehmen geht davon aus, dass der Markt für nachhaltige Elektroantriebe bis 2025 auf voraussichtlich mehr als 10 Milliarden Dollar wachsen wird.

„Wir freuen uns sehr, diesen ersten Vertrag mit Oceanco abgeschlossen zu haben und sind gespannt auf die zukünftige Zusammenarbeit. Als wichtige Grundlage unserer Beziehung vereint unsere beiden Unternehmen der Anspruch, unser Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln“, lässt sich Thomas Hackman von ABB Marine & Ports zitieren. ssp

Mehr zu ABB

Aktuelles im Firmenwiki