ABB liefert eisbrechende Antriebe für Tankerflotte

03. November 2020 12:38

Zürich - Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering hat bei ABB ein Energie- und Antriebspaket für sechs Tanker bestellt. Sie sollen flüssiges Erdgas über die Nordostpassage transportieren. Das Auftragsvolumen für je drei Azipod-Antriebe pro Schiff beträgt über 300 Millionen Dollar.

ABB wird sechs neu gebaute Tanker, die flüssiges Erdgas (LNG) über die Nordostpassage befördern sollen, mit seinen Azipod-Antrieben ausstatten. Einen entsprechende Auftrag hat laut einer ABB-Medienmitteilung die koreanische Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering erteilt. Jeder Tanker erhält drei dieser Antriebe. Zusammengenommen erbringen sie pro Schiff eine Leistung von 51 Megawatt oder 68'400 PS. Der Wert dieser Bestellung beläuft sich ABB zufolge auf über 300 Millionen Dollar.

Die alleinigen Rechte an diesen sogenannten Azipod-Antrieben besitzt ABB als Entwickler und einziger Hersteller weltweit. Sie wurden Anfang der 90er-Jahre vorgestellt und sind laut dem Magazin „Kreuzfahrtberater“ bis heute „einzigartig, was den Stand der Technik angeht“. Ihr Elektromotor ist ausserhalb des Schiffsrumpfes in einer unter Wasser liegenden Gondel angebracht und kann um 360 Grad gedreht werden. Dies gestattet eine verbesserte Manövrierbarkeit. Damit, so ABB, könnten Schiffe ohne Eisbrecher sicher durch bis zu 2,1 Meter dicke Eismassen navigieren.

Wie ABB weiter schreibt, habe das Unternehmen bisher bereits über 90 Eisbrecher und eisgängige Schiffe mit seinen elektrischen Antriebssystemen versorgt. „Wir sind stolz darauf, dass unsere Technologie erneut für anspruchsvolle Einsätze in der Arktis ausgewählt wurde“, wird Juha Koskela, Leiter der ABB-Division Marine & Ports, in der Mitteilung zitiert. Sie ermögliche einen sicheren und nachhaltigen Betrieb sowie einen ganzjährigen Frachtverkehr über die Nordostpassage.

Die Tanker sind Teil eines der grössten Industrieprojekte in der Arktis, „Arctic LNG 2“, des ehrgeizigsten Flüssiggasprojekts der russischen Geschichte. Jedes der Schiffe kann 170'000 Kubikmeter Flüssigerdgas transportieren. Ihre Auslieferung beginnt im Jahr 2023. mm

Mehr zu ABB

Aktuelles im Firmenwiki