ABB entwickelt Ladegerät für Porsche

12. April 2019 14:18

Zürich - Der Technologiekonzern ABB und Porsche kooperieren bei der Entwicklung einer neuen Generation von Ladegeräten für Elektroautos. Diese sollen zunächst in Zentren von Porsche in Japan eingesetzt werden.

Das erste komplett elektronische Auto von Porsche soll 2020 auf den japanischen Markt kommen. Der deutsche Autobauer spannt nun mit dem Zürcher Technologiekonzern ABB zusammen, um Ladegeräte für dieses und künftige Elektroautos zu entwickeln. Die neuen Ladegeräte sollen auf eine Leistung von über 150 Kilowatt ausgelegt und mit dem sogenannten CHAdeMO-Schnellladestandard kompatibel sein, heisst es in einer Mitteilung. Porsche plant, seine Zentren in Japan mit dem neuen Ladegerät auszurüsten. Die erste Station soll Mitte 2020 in Betrieb gehen.

ABB hat bereits grosse Erfahrung bei Ladestationen. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge bereits über 10.500 Gleichstrom-Hochgeschwindigkeitsladegeräte in 73 Ländern verkauft.

Für das erste Elektroauto von Porsche haben bereits 20.000 Kunden Kaufinteresse bekundet, heisst es. Der Autobauer will danach auch an weiteren elektrischen Modellen arbeiten. ssp

Aktuelles im Firmenwiki