Abacus steigt bei Digitalbank Yapeal ein

15. Januar 2021 09:40

Zürich/Wittenbach SG - Die Softwarefirma Abacus investiert mehrere Millionen Franken in die Digitalbank Yapeal. Sie will sich auch als Partnerin bei Yapeal engagieren und ein gemeinsames Entwicklungsteam aufbauen.

Yapeal hat einen neuen Investor gefunden. Die Ostschweizer Softwarefirma Abacus investiert laut einer Medienmitteilung mehrere Millionen Franken in die Zürcher Digitalbank. Die genaue Summe wird nicht bekanntgegeben.

Yapeal hat den Angaben zufolge als das erste Unternehmen die neue Fintech-Lizenz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) erhalten. Sie ist seither in der Lage, umfassende Zahlungsverkehrsdienstleistungen in Echtzeit anzubieten. Die Kunden bekommen ihr Konto direkt bei Yapeal, und das Geld liegt vollumfänglich bei der Schweizerischen Nationalbank.

Abacus ist in erster Linie auf die digitale Ressourcen-Planung (ERP) spezialisiert. Das Unternehmen investiert nicht nur in die Digitalbank, sondern will auch mit ihr kooperieren. Dabei sollen zunächst gemeinsame Entwicklungsteams auf die Beine gestellt werden. Das Ziel sei es, Echtzeit-Prozesse mit autonomer Buchhaltung und Finanzdienstleistungen zu realisieren. Dadurch werde eine Verschmelzung von Waren- und Geldkreislauf in Echtzeit möglich.

„Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken. Sie hilft, dem Ökosystem vollautomatisierte Echtzeit-Prozesse bereitzustellen und es somit auf die nächste Stufe zu heben“,wird Thomas Hilgendorff, CEO von Yapeal, in der Mitteilung zitiert. „Davon sollen nebst den Firmen auch ihre Mitarbeitenden und unsere eigenen, Yapster genannten Anwender profitieren können.“  ssp

Aktuelles im Firmenwiki