Aargauer Konjunkturbarometer steigt an

12. November 2019 15:31

Aarau - Die Aargauische Kantonalbank verzeichnet für den neuen Aargauer Konjunkturbarometer einen Anstieg um 2,4 Prozent auf 91,4 Punkte. Autoverkäufe, Finanzmärkte und die aufgehellte Stimmung tragen dazu bei.

Die Aargauische Kantonalbank (AKB) erstellt den Aargauer Konjunkturbarometer gemeinsam mit Aargau Services Standortförderung. Anfang November verzeichnet sie laut einer Mitteilung einen Stand von 91,4 Punkten. Dazu beigetragen hat die Konsumenten- und Investorenstimmung, die im Oktober gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent zugelegt hat und mit 108 Punkten über dem langjährigen Durchschnitt von 100 Punkten liegt.

Auch der private Konsum habe gegenüber Oktober 2018 „signifikant“ zugelegt. So zeige die Tendenz bei den Autoverkäufen im Kanton Aargau ebenso wie in der ganzen Schweiz klar nach oben. Für den Detailhandel werden beim Aargauer Konjunkturbarometer übrigens auch Online-Verkäufe, die Gastronomie, Veranstaltungen oder auch Wellness berücksichtigt. Daher unterscheiden sich die Daten von denen, die das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) veröffentlicht. Das Momentum des Indizes sollte jedoch „mit einer Verzögerung von rund drei bis sechs Monaten durch die offiziellen Wirtschaftsdaten reflektiert werden“, heisst es in der Mitteilung.

Eine Hochrechnung hat für das Jahr 2019 im Kanton Aargau ein Wachstum des Bruttoinlandprodukts von 0,6 Prozent ergeben. jh

Aktuelles im Firmenwiki