3 Plus soll weiter wachsen

26. Juni 2019 12:22

Schlieren ZH - Das Schlieremer Fernsehunternehmen 3 Plus Gruppe hat erst kürzlich mit 6+ seinen vierten Sender lanciert. Eigentümer Dominik Kaiser plant aber bereits die nächsten Wachstumsschritte, wie ein Medienbericht zeigt.

Dominik Kaiser ist der Mehrheitseigner der 3 Plus Gruppe. In Schlieren führt er das Unternehmen mit seinen 70 Mitarbeitenden. Und ist „der erfolgreichste Anbieter von Privatfernsehen in der Schweiz“, wie es in einem Artikel in „Bilanz“ heisst. Die Mitarbeitenden würde dabei das David-gegen-Goliath-Gefühl miteinander verbinden, „der Kampf als privat finanzierter Underdog gegen den 85-mal grösseren Staats­betrieb SRG, der pro Jahr 1,2 Milliarden Franken Gebührengelder verbucht“.

Langfristig möchte Kaiser das SRF bei den Marktanteilen zur besten Sendezeit schlagen. Davor stehen aber noch andere Wachstumsschritte an. So hat sich Kaiser bereits die Marke 7+ gesichert, auch ein Logo existiert bereits. Der Sendestart soll aber frühestens in eineinhalb Jahren erfolgen. „Erst fokussieren wir uns aber auf 6+“, wird Kaiser in dem Artikel zitiert. Der neueste Sender des Schlieremer Unternehmens ist erst kürzlich gestartet, dabei aber mit seinen neuen Werbeformen bereits erfolgreich.

Ein weiterer Wachstumsschritt wäre die Expansion nach Deutschland. Dort reduzieren Sender wie RTL, ProSieben und Sat.1 den Anteil an von ihnen per Lizenz übernommenen Sendungen oder planen einen solchen Schritt. Damit würde sich eine Lücke für ein deutsches 3+ öffnen, so „Bilanz“. „Wir könnten in Deutschland so starten, wie wir damals gestartet sind“, sagt dazu Kaiser. So hat 3+ beim Start in der Schweiz auf günstig eingekaufte Inhalte aus den USA und aus Deutschland gesetzt, „weil aus der Schweiz sonst keine Nachfrage kam“. jh

Aktuelles im Firmenwiki