21Shares erleichtert Krypto-Investitionen in Australien

22. April 2022 14:26

Zug/Sydney - Das Zuger Fintech 21Shares spannt mit dem australischen Vermögensverwalter ETF Securities zusammen. Gemeinsam lancieren die Partner zwei börsengehandelte Fonds, die in Krypto-Währungen investieren. Sie sind die ersten Fonds ihrer Art in Australien.

Die Zuger 21Shares AG hat eine Partnerschaft mit dem australischen Vermögensverwalter ETF Securities vereinbart. Gemeinsam lancieren sie dort zwei neue börsengehandelte Fonds (Exchange Traded Fund, ETF). Der eine Fonds investiert in die Krypto-Währung Bitcoin, der andere in die Krypto-Währung Ether. Laut einer Medienmitteilung sind beide ETFs die ersten ihrer Art in Australien.

Die Fonds werden ab dem 27. April an der CBOE Exchange gehandelt. Das Angebot soll Anlegern die Investition in Krypto-Währungen erleichtern. Dank der ETFs müssen sie sich beispielsweise keine eigenen digitalen Geldbeutel anlegen. Ausserdem wird ihnen das Management von Risiken abgenommen.

„Wir freuen uns sehr, den ersten Bitcoin- und Ethereum-ETF mit direktem Engagement in Australien anbieten zu können“, wird Hany Rashwan, CEO und Mitgründer von 21Shares, in der Mitteilung zitiert. Dort deutet er auch an, dass noch weitere Produkte für australische Investoren in Planung seien.

21Shares (vormals Amun) steht auch hinter dem weltweit ersten Krypto-Index ETP (Krypto-Index-Exchange-Traded Product), der an einer regulierten Börse kotiert ist. Er wurde 2018 an der Schweizer Börse SIX zugelassen. Neben seinem Hauptsitz in Zug unterhält 21Shares auch Niederlassungen in Zürich und New York. ssp

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki