Bei der AMAG Sustainability Challenge 2024 werden innovative Lösungen für nachhaltige individuelle Mobilität gesucht. Bild: zVg/AMAG

AMAG sucht innovative Lösungen für Nachhaltigkeit

05 Juli 2024 12:49

Partner

ZHKLimmatstadt

Cham ZG/Schlieren ZH - AMAG lädt gemeinsam mit Venturelab zur AMAG Sustainability Challenge ein. Gesucht werden innovative Lösungen, die es der hauptsächlich im Autohandel tätigen AMAG Gruppe ermöglichen, bis 2040 klimaneutral zu agieren.

Die AMAG Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2040 eine Netto Null zu schreiben. Dazu sucht die hauptsächlich im Autohandel aktive Spezialistin für individuelle Mobilität aus Cham innovative Ideen von Jungunternehmen. Gemeinsam mit dem Start-up-Förderer Venturelab aus Schlieren hat AMAG deswegen die AMAG Sustainability Challenge 2024 lanciert. „Gesucht werden Nachhaltigkeitslösungen entlang der gesamten erneuerbaren Mobilitätswertschöpfungskette aus der Schweiz, die zur Dekarbonisierung, Kohlenstoffentfernung, Cleantech (Solarenergie, Batterien, Treibstoffe), Energieeffizienz, Abfallreduktion, Sharing Economy und Digitalisierung beitragen“, schreibt AMAG in einer entsprechenden Mitteilung.

Interessierte Jungunternehmen sind aufgefordert, sich bis zum 8. September bei Venturelab für die Teilnahme am Wettbewerb anzumelden. Eine Jury unter Beteiligung von Vertretenden der AMAG, Venturelab und externen Fachleuten wird unter den Teilnehmenden fünf Finalisten auswählen. Sie können ihre Ideen am Pitch-Tag am 30. Oktober der AMAG und ihren Tochtergesellschaften präsentieren. Dem siegreichen Unternehmen winken 50'000 Franken und ein für ein Jahr zur Verfügung gestelltes E-Auto. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten Karten für das Swiss Economic Forum 2025. ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben