Sensor von Fixposition kommt in den USA zum Einsatz

08 March 2023 13:28

Partner

Schlieren ZH/South San Francisco - Die kalifornische Firma Agtonomy integriert die Technologie von Fixposition aus der Greater Zurich Area zur präzisen Lokalisierung in ihre TeleFarmer-Lösung. Sie ermöglicht eine bessere Positionsbestimmung autonomer und ferngesteuerter landwirtschaftlicher Fahrzeuge.

Agtonomy hat sich für Fixposition entschieden: Die Vision Fusion-Technologie des Schlieremer Unternehmens wird in die TeleFarmer-Lösung von Agtonomy integriert. Das Start-up aus der San Francisco Bay Area betreibt eine hybride Autonomie- und Fernsteuerungsplattform für die Agrartechnik. Sie besteht aus innovativer Software, einer Reihe von Apps und einem elektrischen Referenztraktor. Wie es in einer Medienmitteilung der beiden Firmen heisst, sei Agtonomy durch den Einsatz der Fixposition-Lösung als einen seiner Lokalisierungssensoren in der Lage, „eine noch zuverlässigere und effizientere Leistung bei der Positionsbestimmung der durch Agtonomy gesteuerten landwirtschaftliche Fahrzeuge zu erzielen“.

Fixpositions Produkt Vision-RTK2 ist Unternehmensangaben zufolge eine leichte Lösung für alle Arten von Plattformen. Sie ermöglicht die präzise globale Positionierung in Echtzeit. Um dies auch in schwierigen Navigationsumgebungen zu gewährleisten, kombiniert das Unternehmen Computer Vision und Satellitennavigation. Die Technologie, so Fixposition, sei eine wichtige Voraussetzung für die Einführung autonomer Lösungen auf dem Massenmarkt.

„Das Angebot von Fixposition hat es uns ermöglicht, die Entwicklung zu beschleunigen und unseren Einsatzbereich mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis zu erweitern“, begründet Agtonomy-CEO Tim Bucher seine Wahl. Zhenzhong Su, der CEO von Fixposition, hält Agtonomy für „einen grossartigen Partner für uns“: durch gemeinsames Lernen in der Praxis könnten die beiden Partner „kontinuierlich Innovationen entwickeln“. mm

Meinungen

Ältere Ausgaben