Fotokite sichert sich 10 Millionen Franken Kapital

15 April 2024 12:16

Partner

Innovation ZürichGZA

Zürich - Fotokite hat in seiner jüngsten Serie-B-Finanzierungsrunde 10 Millionen Franken erlöst. Mit diesen Mitteln strebt die Firma die weitere Internationalisierung der Märkte ihres Systems zur Luftaufklärung für Notfallteams an. Ausserdem sollen Forschung und Entwicklung gestärkt werden.

Das Zürcher Unternehmen Fotokite hat in einer Serie-B-Finanzierungsrunde 10 Millionen Franken eingenommen. Sie wurde von der Hamburger Beteiligungsgesellschaft Carbyne Equity Partners angeführt. Beteiligt haben sich auch bestehende Investoren wie der Private Equity Growth I-Fonds von Swisscanto, der Vermögensverwaltungsgesellschaft der Zürcher Kantonalbank Gruppe, und Credit Suisse Entrepreneur Capital Ltd.

Mit dieser jüngsten Finanzierung habe Fotokite seine Position als führender Anbieter von kabelgebundener Drohnentechnologie für Einsatzkräfte gefestigt, heisst es in einer Unternehmensmitteilung. Mit diesem System würden die Sicherheitsprobleme und regulatorische Hürden wie bei herkömmlichen Drohnen umgangen. Nun will Fotokite seinen Kundenstamm aus dem Bereich der öffentlichen Sicherheit erweitern. Ausserdem sollen zusätzliche Produktmerkmale entwickelt und der Betrieb ausgeweitet werden. Das Unternehmen ist bereits auf sechs Kontinenten vertreten.

Das Fotokite Sigma-System besteht aus einer Bodenstation, die auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs befestigt wird. Den Angaben zufolge wird es mit nur einem Knopfdruck bereitgestellt. Innerhalb von Sekunden können die Teams auf Luftaufnahmen ihres Einsatzorts bis zu einer Höhe von 45 Metern zugreifen.

„Diese Investition unterstreicht das Vertrauen in unsere Vision und den Wert unserer autonomen Lösungen für Rettungskräfte“, wird Bart Slager, der CEO des 2016 als Perspective Robotics gegründeten und 2023 umbenannten Unternehmens, zitiert. „Mit unseren erweiterten Ressourcen und unserer globalen Reichweite sind wir in der Lage, eine noch grössere Wirkung zu erzielen, indem wir Notfallteams dabei helfen, Leben zu retten.“ ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben