Xovis erhält den S-GE Export Award 2024

24 April 2024 11:21

Partner

be-advanced

Zürich/Zollikofen BE - Die Xovis AG hat den Export Award 2024 von Switzerland Global Enterprise (S-GE) erhalten. Der Spezialist für das Management von Personenflüssen erzielt 95 Prozent der über 30 Millionen Franken Jahresumsatz im Ausland. Zu den Finalisten gehörten auch Nüssli und Lombardi.

Die Xovis AG mit Sitz in Zollikofen hat am 23. April den Export Award 2024 von Switzerland Global Enterprise (S-GE) erhalten. Das 2008 gegründete Unternehmen mache laut einer Mitteilung 95 Prozent seiner über 30 Millionen Franken Jahresumsatz im Ausland. Mit Hilfe hochsensibler Sensoren von Xovis können Personenzahlen in Räumen erfasst und interpretiert werden. Diese Informationen werden an Flughäfen, im Einzelhandel oder von Bahnbetreibern genutzt, um Wartezeiten zu regulieren, Personal gezielt einzusetzen oder die Flotte an das Fahrgastaufkommen anzupassen.

„Um in neue Märkte vorzudringen, setzen wir auf Grossprojekte mit Flughäfen oder die Zusammenarbeit mit Partnern in den Bereichen Einzelhandel, intelligente Gebäude oder Transport als Einstieg“, wird Denis Ranke, Finanzchef und COO von Xovis, in der Mitteilung zitiert. „Diese dienen uns als Referenz, um den lokalen Markt in weiteren Bereichen zu erschliessen und auch über das Partnergeschäft einen weiteren Wachstumsmotor zu etablieren.“ 

Die meisten der 140 Angestellten arbeiten am Hauptsitz in Zollikofen. Dort laufen alle Daten der 300´000 weltweit eingesetzten Sensoren zusammen. Die Sensoren werden ausschliesslich in der Schweiz produziert. Eine Niederlassung besteht in Boston, in Berlin ist eine weitere geplant. 

„Die Xovis AG setzt auf eine klare Kundenorientierung, hohe Qualität und skalierbare Angebote“, begründete Jurypräsident Ralph Siegl den Entscheid. „Diese Strategie erlaubt dem Unternehmen, auch in neu erschlossenen Segmenten rasch zu wachsen.“ 

Die Jury hatte aus den zahlreichen Einsendungen drei Finalisten gewählt. Dazu gehörten auch die Nüssli AG aus Hüttwilen TG, ein weltweit tätiger Spezialist für Temporärbauten, und das Ingenieurunternehmen Lombardi aus Giubiasco TI.

Der Preis wurde von S-GE-Präsidentin Ruth Metzler-Arnold im Rahmen des diesjährigen Aussenwirtschaftsforums im Kongresshaus Zürich überreicht. Das Forum stand unter dem Motto „Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber: vom Trend zum Wettbewerbsvorteil im internationalen Geschäft“.  ce/js

Meinungen

Ältere Ausgaben