Swiss Bike Park reanimiert ausgediente Batterien

13 March 2023 11:52

Partner

Oberried BE - Der Swiss Bike Park und Veloproduzent Thömus betreiben eine Batterieladestation, deren Strom mit ausgedienten Akkus generiert wird. An dem Pilotprojekt sind Forschende des Zentrums für Energiespeicherung der Berner Fachhochschule beteiligt.

In einem Forschungsprojekt wurde im Swiss Bike Park Oberried ein nachhaltiges Batterielademodul entwickelt. Laut einer Medienmitteilung der Berner Fachhochschule nutzt der Park zum Aufladen der Akkus seiner E-Bike-Flotte dafür ausgediente Batterieelemente des Veloherstellers Thömus. Mit dem vor Ort produzierten Strom aus einer Photovoltaikanlage werden acht dieser Elemente in einer Box aufgeladen, um dann ihrerseits nachts wieder die Akkus der E-Bikes zu laden.

Mit dem entwickelten Prototyp werden die ausgedienten Batterien einem zweiten Lebenszyklus zugeführt. Das Projekt ermöglicht zum einen die nachhaltige Nutzung wertvoller Rohstoffe, die in den Akkus verbaut wurden und ansonsten nur schwer zu rezyklieren sind. Zum anderen wird die E-Bike-Testflotte des Swiss Bike Parks Oberried mit 100 Prozent erneuerbarer Energie betrieben.

Zu den Entwicklungspartnern des Pilotprojektes gehören ausser dem Swiss Bike Park und der Thömus AG Forschende des Zentrums für Energiespeicherung der Berner Fachhochschule, das Swiss Battery Technology Center am Switzerland Innovation Park Biel/Bienne und das Unternehmen Integrated Power Solution AG.

Das Projekt konnte mit finanzieller Unterstützung der Stiftung für Kultur, Gesellschaft, Bildung und Wissenschaft der Gebäudeversicherung Bern, des Unternehmens für Immobiliendienstleistungen Petrusso AG (Bricks Group AG) und der Tankstellenkette Gustoil realisiert werden. ww

Meinungen

Ältere Ausgaben