Das Team von AlpinaSana: Gommaar D'Hulst, Robert Schreiber, Raban Iten und Jotam Bergfreund. Bild: Venture Kick

Venture Kick fördert Alpina Sana mit 150'000 Franken

18 April 2024 10:19

Partner

Swiss Food ResearchLimmatstadtInnovation Zürich

Schlieren/Schwerzenbach ZH - Das Start-up Alpina Sana erhält von Venture Kick eine Förderung in Höhe von 150'000 Franken. Mit der Finanzierung will das Unternehmen die Herstellung von Mitteln zu Nahrungsergänzung mittels 3D-Bildgebung und Künstlicher Intelligenz verbessern.

Der Start-up-Förderer Venture Kick unterstützt Alpina Sana mit einer Finanzierung von 150'000 Franken. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, will das in Schwerzenbach ansässige Start-up mit dem Geld personalisierte Nahrungsergänzungsmittel für ältere Menschen anbieten. Das Unternehmen trägt dabei den Erkenntnissen Rechnung, dass ältere Menschen aus verschiedenen Gründen sich nicht richtig ernähren können und daraus negative gesundheitliche Folgen tragen müssen. Alpina Sana will mit Hilfe von 3D-Bildgebungstechnologie die tägliche Nahrungsaufnahme und den Bedarf älterer Menschen scannen. In einem zweiten Schritt sollen personalisierte Nahrungsergänzungsmittel in Formen wie Mahlzeitengetränke, Eiscremes oder Keksen personalisiert angeboten werden, heisst es in der Mitteilung.

Zu den Kunden von Alpina Sana gehören Spitäler, Pflegeeinrichtungen sowie ambulante Pflegedienste. Mit der Neuinvestition will das Unternehmen seinen Marktanteil auf 20 Prozent ausbauen. Dies soll vor allem mit einer Geschäftsentwicklung und Skalierung der Produktion einhergehen.

„Venture Kick war für uns ein entscheidender Wendepunkt“, wird Robert Schreiber, CEO von Alpina Sana, in der Mitteilung zitiert. „Das Programm hat nicht nur unsere Herangehensweise an das Erreichen des Product-Market-Fit verfeinert, sondern uns auch dazu inspiriert, uns ehrgeizige Ziele zu setzen und zu verfolgen. Venture Kick hat uns in der Tat vorangebracht und uns ermutigt, gross zu denken und mutig zu handeln.“ ce/ww

Meinungen

Ältere Ausgaben