Trisa investiert in Nachhaltigkeit

03 Mai 2024 15:04

Partner

Luzern

Triengen LU - Trisa investiert massiv, auch gegen den Trend. Der Hersteller von Zahnbürsten und weiteren Pflegeprodukten hat trotz Umsatzrückgangs rund 30 Millionen Franken in Produktentwicklungen, neue Maschinen und mehrere Bausanierungen gesteckt. Trisa setzt auf weiteren Solarausbau und Nachhaltigkeit.

Trisa, Anbieter von Bürstenprodukten für Mund-, Haar- und Körperpflege, glaubt an die Zukunft. Das unterstreicht laut einem Artikel der „Luzerner Zeitung“ der Umstand, dass das Familienunternehmen jüngst rund 30 Millionen Franken in Produktentwicklungen, neue Maschinen und mehrere Bausanierungen investiert hat. Zusätzlich zu den Investitionen am Standort Triengen habe die Trisa-Tochter Ebnat am St.Galler Standort Wattwil ein bestehendes Industriegebäude erworben, das die Logistik vereinfachen soll.

Wie Adrian Pfenniger, der Trisa seit 2005 führt, betont, handelt es sich dabei „um die grössten Investitionen seit Jahren“. Und das, obwohl infolge rückläufiger Umsätze in den Exportmärkten Europas und der USA mit ihren hohen Inflationsraten der Umsatz der Trisa-Gruppe 2023 um 4,5 Prozent auf 217,7 Millionen Franken gefallen ist. Auch der Reingewinn ging von 12 auf 7 Millionen Franken deutlich zurück.

An seiner Ausrichtung auf verschiedene Märkte und Geschäftsfelder will Pfenniger jedoch unbeirrt festhalten. Neben dem Kernbereich Mundpflege, der knapp 70 Prozent des Umsatzes ausmacht, setzt Trisa seit längerem auf Produkte aus der Raum- und Schönheitspflege und vertreibt diese in rund 80 Ländern. Im Jahr 2022 beschäftigte Trisa 1030 Mitarbeitende.

Zur Modernisierung des Produktionsstandorts gehört auch das, was Pfenniger „die zweite Solarwelle“ nennt: Nach über 20 Jahren, seit das Unternehmen als Pionier seine erste Solaranlage installiert hat, ist nun das Ziel, die Solarfläche kontinuierlich auszubauen, „bis alle Dächer voll sind“. Zudem setzt Trisa auf den Einsatz weiterer Rezyklate in Produkten und Verpackungen, wie etwa bei den Griffen der Interdentalbürsten aus Papier. „In diesem Bereich werden wir schon bald neue Innovationen präsentieren, spruchreif sind sie aber noch nicht.“ ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben