Tripulse lanciert Sport-BH aus Eukalyptusfasern

04 April 2024 09:08

Partner

exelixis

Stockholm/Lenzing - Der schwedische Sportartikelhersteller Tripulse lanciert einen neuen nachhaltigen Sport-BH. Gegenüber herkömmlichen Fasern ist der neue Artikel aus natürlichen Eukalyptus- und Holzfasern hergestellt. Die Produktion mindert sowohl CO2-Ausstoss als auch Wasserverbrauch.

Tripulse, in Stockholm ansässiger Sportartikelhersteller, hat einen neuen ökologisch nachhaltigen Sport-BH auf den Markt gebracht. Wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht, wird der hautfreundliche Sportartikel aus einem Mischgewebe von Tencel-Lyocell-Fasern hergestellt. Die Fasermischung besteht aus Eukalyptus- und Holzfasern, die in Funktionalität, Atmungsaktivität und Tragekomfort herkömmlichen Sportartikelgeweben gleichen sollen, heisst es in der Mitteilung. Dazu wird nach Angaben der Produzenten die Faser in einem Kreislaufsystem hergestellt, das 99 Prozent der Ressourcen wiederverwendet. Weiterhin werden die Artikel von der Faser bis zum Gewebe ohne schädliche Chemikalien wie PFAS und BPA verarbeitet. Im Vergleich zu herkömmlichen Viskosefasern, so heisst es weiter, werden pro laufendem Meter Stoff 5,16 Kilogramm CO2 und 60,83 Liter Wasser im gesamten Produktionsprozess gespart.

„Ich glaube, es ist Zeit für einen Wandel in der Branche, bei dem Frauen mit gutem Gewissen und vollem Vertrauen trainieren können“, wird Franziska Mesche, Gründerin und CEO von Tripulse, in der Mitteilung zitiert. „Einfach keine Kompromisse bei Leistung, Komfort und Wohlbefinden. Das ist auch für den Planeten von grossem Nutzen. Deshalb haben wir den Tripulse Sport-BH der nächsten Generation entwickelt und freuen uns sehr, ihn der Welt zu präsentieren.“

An Tripulse ist unter anderem die Zürcher Beteiligungsgesellschaft exelixis capital AG beteiligt. ce/eb

Meinungen

Ältere Ausgaben