Das Team Atlantic Arrow startet im Dezember zu zweit zur Ozeanüberquerung. Bild: zVg

Sportlerinnen rufen zu Sponsoring bei Ruderrennen auf

06 Mai 2024 09:22

Partner

VFU

Solothurn/Wil SG - Schweizer Sportlerinnen brechen im Dezember zu einem internationalen Ruder-Wettkampf auf und laden Unternehmen sowie Privatpersonen zum Sponsoring ein. Eines der beiden teilnehmenden Teams aus der Schweiz nennt sich Atlantic Arrow und besteht aus zwei Frauen.

Bei der diesjährigen Ausführung des Ruder-Wettkampfs The World’s Toughest Row nehmen zwei Schweizer Teams mit starker Frauenbeteiligung teil, die zur Unterstützung aufrufen. Die Teilnehmenden legen ab Dezember 2024 eine Strecke von 5000 Kilometern zwischen der zu Spanien gehörenden kanarischen Insel La Gomera und der Insel Antigua in der Karibik zurück. Laut der Veranstalter wurde die Strecke nie in unter rund 29,5 Tagen zurückgelegt. Dabei handelt es sich um die Atlantik-Ausführung des Rennens, diejenige auf dem Pazifik findet jährlich im Juni statt. In jedem Fall treten die Teams für einen wohltätigen Zweck an. Gemäss dem Auftritt des Schweizer Teams Atlantic Arrow wurden auf diese Weise in den vergangenen sechs Jahren bereits über 16 Millionen Euro gesammelt.

Das Zweier-Team Atlantic Arrow aus Solothurn besteht aus Carla Lemm und Katrin Blattner, die die Ärzte ohne Grenzen unterstützen. Carla Lemm arbeitet im beruflichen Alltag als Innendekorateurin, Kathrin Blattner als Bauleiterin. Auf ihrem Internetauftritt legen sie dar, dass sie über die Zeit des Rennens ohne Pause den Rhythmus verfolgen wollen, abwechselnd zwei Stunden zu rudern und zwei Stunden zu ruhen. Bis zum Start müssen sie zahlreiche Anforderungen erfüllen, zu denen Ausbildungen in Navigation, Meteorologie und Sicherheit zählen. Für ihre Teilnahme wurde in den Niederlanden ein Carbon-Ruderboot hergestellt. Die Ruderinnen bezeichnen dies als schwimmende Werbetafel, die auf der ganzen Welt gezeigt werde. Logos der Unternehmen werden entsprechend auf dem Boot positioniert. Als Hauptsponsor hat Atlantic Arrow das Schweizer IT-Unternehmen Akros gewonnen.

In der Vierer-Kategorie ist des Weiteren das Team Swiss Atlantic Breakers mit Sitz in Wil angemeldet. Es wird von Cindy Bak geleitet und noch mindestens ein weiteres weibliches Mitglied auf den Ozean bringen. Als wohltätigen Zweck dient hier die Organisation Vetivolution, die sich für psychische Gesundheit in der Tiermedizin einsetzt. Das Team bietet unter anderem Sponsoring-Möglichkeiten auf den Ruderblättern an. Neben anderen Unternehmen findet sich in der Unterstützungsliste die Brauerei MaRa Bräu. ce/yvh

Meinungen

Ältere Ausgaben