Schweiz punktet mit Lebenszufriedenheit

26 March 2024 11:57

Partner

Neuenburg - Die Schweiz weist unter den europäischen Ländern die höchste Lebenszufriedenheit auf. Auch der Lebensstandard ist trotz des hohen Preisniveaus höher als in der Mehrheit der EU-Länder. Etwa ein Zehntel der Bevölkerung hat jedoch finanzielle Schwierigkeiten.

Die Lebenszufriedenheit in der Schweiz hat 2022 den höchsten Wert unter allen europäischen Ländern erreicht, informiert das Bundesamt für Statistik (BFS) in einer Mitteilung. Es stützt sich dabei auf die aktuelle Ausgabe einer jährlich europaweit koordinierten Erhebung zu Einkommen und Lebensbedingungen. Auf einer Skala von 0 bis 10 lag der Mittelwert der Zufriedenheit mit dem eigenen Leben in der Schweiz 2022 bei 8,0. Die Nachbarländer Österreich, Italien, Frankreich und Deutschland brachten es auf Werte zwischen 7,9 und 6,5.

Auch beim allgemeinen Lebensstandard kann die Schweiz punkten. Ihr um Preisniveauunterschiede zwischen den Ländern bereinigtes medianes verfügbares Äquivalenzeinkommen fiel im Berichtsjahr 2,5-mal so hoch aus wie in Griechenland. Gegenüber Italien, Frankreich, Deutschland und Österreich lag das Schweizer Äquivalenzeinkommen im Mittel bei dem 1,5- bis 1,1-fachen. „Trotz des hohen Preisniveaus in der Schweiz ist der Lebensstandard der Bevölkerung also höher als in den Nachbarstaaten und der Mehrheit der EU-Länder“, schreibt das BFS.

Nicht alle Einwohnenden der Schweiz können jedoch von einem hohen Lebensstandard profitieren. Den Erhebungen des BFS zufolge hatten im Berichtsjahr 9,9 Prozent finanzielle Schwierigkeiten. Knapp 5 Prozent konnten sich eine Reihe wichtiger Güter und Dienstleistungen sowie sozialer Aktivitäten nicht leisten. Rund 702'000 Personen oder 8,2 Prozent der Bevölkerung galten 2022 als einkommensarm. ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben