Rhenus Port Logistics errichtet im Rheinhafen die bisher grösste Basler Solaranlage. Bild: zVg/Rhenus Alpina AG

Rhenus baut auf neuem Terminal 4 grösste Basler Solaranlage

15 Mai 2024 15:11

Partner

swiss exportZHK

Basel - Rhenus Port Logistic will den neuen Umschlagterminal für Schiene, Rheinschifffahrt und Strasse im Rheinhafen im Spätsommer in Betrieb nehmen. Auf dem Dach wird die grösste Basler Solaranlage errichtet. Sie soll mit 2,4 Millionen Kilowattstunden den gesamten Strombedarf des Unternehmens decken.

Rhenus Port Logistics investiert derzeit in den Bau eines neuen trimodalen Umschlagterminals im Rheinhafen. Auf dem Dach des neuen Terminals 4 wird dabei laut einer Mitteilung die bisher grösste Solaranlage Basels errichtet. Sie soll 2,4 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen und damit den gesamten Strombedarf der Rhenus Port Logistics decken.

Der Terminal 4 wird für den Güterumschlag von Schiene, Rheinschifffahrt und Strasse genutzt werden. Er besteht aus fünf Hallenabschnitten mit einer Gesamtfläche von 7300 Quadratmetern. Die Inbetriebnahme ist für den Spätsommer vorgesehen. Anschliessend werden die bisherige Satram-Halle (Terminal 8) und das Terminal 7 abgebrochen. 

„Das Terminal 4 ist eine Investition in die Zukunft: Rhenus Port Logistics bekennt sich mit dem neuen, trimodalen Umschlagterminal zum Standort Kleinhüningen im Rheinhafen Basel“, wird Lukas Curschellas, Geschäftsführer von Rhenus Port Logistics, in der Mitteilung zitiert. „So will die Logistikdienstleisterin zum effizienten und klimafreundlichen Umschlag unterschiedlichster Warenströme beitragen und eine nachhaltige Zusammenarbeit mit ihren Kunden sicherstellen.“ ce/stk

Meinungen

Ältere Ausgaben