Region Basel wird zum Drehkreuz für Wasserstoff

19 April 2024 09:14

Partner

SPIN

Basel - Der neue Verein H2-HUB Schweiz will die Region Basel als Wasserstoff-Drehkreuz der Schweiz etablieren. Produktion und Verwendung von grünem Wasserstoff sollen helfen, die Schweiz klimaneutral zu machen.

H2-HUB Schweiz, in Basel ansässiger und im Februar gegründeter Wirtschaftsverein, will die Region Basel zu einem Wasserstoff-Drehkreuz des Landes machen. Wie nun aus einer Medienmitteilung hervorgeht, soll dafür mit Sonnen-, Wasser- und Windenergie grüner Wasserstoff produziert und schweizweit vertrieben werden. Dies soll das Ziel unterstützen, die Schweiz klimaneutral zu gestalten.

„Die EU treibt den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft seit Jahren entschieden voran“, wird Dirk Mulzer, COO der Industriellen Werke Basel (IWB), in der Mitteilung zitiert. „Dazu wurden bereits europaweit Förderprogramme angestossen. Die Schweiz darf den Anschluss nicht verpassen.“

Im Februar 2024 haben deshalb IWB, der Tankstellenbetreiber Fritz Meyer AG/AVIA, GETEC, Port of Switzerland, der Energiekonzern VARO und die Handelskammer beider Basel den Verein H2-HUB Schweiz in Basel gegründet. Bestreben des Vereins ist es, die Rheinhäfen Muttenz BL und Birsfelden BL als Zentrum für die Produktion, den Import und den Vertrieb von Wasserstoff für die Schweiz auszubauen. ce/eb

Meinungen