ReCIRCLE engagiert sich in EU-Projekt zu Abfallvermeidung

01 März 2024 09:38

Partner

Bern/Tampere - Das Berner KMU reCIRCLE ist unter den 14 Forschungspartnern aus sieben Ländern für das in Finnland angesiedelte Projekt STOPP. In den kommenden drei Jahren soll es zirkuläre Strategien zur Verringerung von Verpackungsabfällen für Lebensmittel erarbeiten.

ReCIRCLE ist laut seiner Medienmitteilung Praxispartner im dreijährigen Forschungsprojekt STOPP, an dem 14 Organisationen und Unternehmen aus sieben europäischen Ländern teilnehmen. Es hat zum Ziel, Strategien zur Verringerung von Verpackungsabfällen zu entwickeln, vor allem durch den Einsatz zirkulärer Verpackungen für Lebensmittel, heisst es in einer ersten Mitteilung der Projektgruppe. STOPP wird von der EU im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon Europe und vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation der Schweiz mitfinanziert.

Das Projekt ist im finnischen Tampere angesiedelt. Es steht unter der Leitung des gemeinnützigen Technischen Forschungszentrums Finnland (VTT). ReCIRCLE ist in diesem Rahmen für Markttests verantwortlich. Ursina Haslebacher, bisher Projektmanagerin in den Bereichen Produktentwicklung und Kommunikation bei reCIRCLE, vertritt reCIRCLE nun im Projektteam von STOPP.

ReCIRCLE verfügt über langjährige Erfahrung mit wiederverwendbaren, hochwertigen Mehrwegverpackungen für die Gastronomie. Im August 2016 startete das KMU mit 24 Partnerbetrieben. Sechs Jahre nach Markteintritt zählte das Netzwerk bereits rund 2000 Unternehmen. Konsumierende bestellen ihr Essen zum Mitnehmen in reCIRCLE-Boxen oder ihr Mitnehmgetränk in ISY-Cups und kaufen oder leihen das Geschirr pfandfrei über die reCIRCLE-App. Die reCIRCLE-Produkte können im Netzwerk immer wieder befüllt, getauscht oder zurückgegeben werden.

„Es macht uns stolz, bei diesem Projekt auf EU-Ebene als Schweizer KMU mitwirken zu können“, wird CEO Jeanette Morath zitiert. „Es ist inspirierend, mit welchem Enthusiasmus die Forschungspartner:innen an das Projekt herangehen – sie stellen aus unserer Sicht genau die richtigen Fragen.“ ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben