PRHYSM soll mit Solarenergie Wasserstoff produzieren

07 May 2024 14:33

Partner

CleantechAlpsSPIN

Aigle VD - Romande Energie, SolydEra und Zwahlen & Mayr wollen im Rahmen des Projekts PRHYSM ab 2025 Wasserstoff aus Solarenergie herstellen. Zwahlen & Mayr will den Wasserstoff in seiner Herstellung von Rohren und Konstruktionen aus Stahl nutzen.

Zwahlen & Mayr setzt für die Herstellung seiner Stahlrohre und Stahlkonstruktionen künftig auch auf grünen Wasserstoff. Der Stahlspezialist in Aigle spannt dafür laut einer Mitteilung mit Romande Energie und dem Wasserstoffspezialisten SolydEra aus Yverdon VD zusammen. Im Rahmen des Projekts PRHYSM (Abkürzung für PRoduction of green HYdrogen for clean Steel and Metallurgy) wollen sie mit Hilfe von Solarenergie im Elektrolyseverfahren Wasserstoff herstellen. 

Der Solarstrom stammt aus einer Solaranlage, die Romande Energie auf dem Gelände von Zwahlen & Mayr errichtet. SolydEra liefert die Materialien für die Hochtemperatur-Elektrolyse und bringt seine Expertise in der Herstellung von grünem Wasserstoff ein.

Die Anlage soll 2025 in Betrieb gehen und während 15 Jahren je 20 Tonnen Wasserstoff erzeugen. Die Abwärme soll als Prozessenergie im Werk von Zwahlen & Mayr genutzt werden. 

Das Projekt wird vom Bundesamt für Energie und vom Amt für Wirtschafts- und Innovationsförderung des Kantons Waadt unterstützt. ce/stk

Meinungen

Ältere Ausgaben