Parmelin tauscht sich mit slowenischem Wirtschaftsminister aus

11 April 2024 11:01

Partner

Bern - Bundesrat Guy Parmelin hat den slowenischen Minister für Wirtschaft, Sport und Tourismus, Matjaž Han, empfangen. Im Zentrum des Austauschs standen die wirtschaftlichen Beziehungen mit dem sechstwichtigsten Handelspartner der Schweiz.

Guy Parmelin ist in seiner Funktion als Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) mit dem slowenischen Minister für Wirtschaft, Sport und Tourismus, Matjaž Han, zusammengetroffen. Bei den Gesprächen in Bern ging es vorrangig um die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen ihren beiden Ländern, die eine Medienmitteilung von Parmelins Ministerium als „ausgezeichnet“ beschreibt.

Demnach ist das Handelsvolumen zwischen 2018 und 2023 jährlich um durchschnittlich 80,4 Prozent gewachsen. Im vergangenen Jahr erreichte es 27,8 Milliarden Franken. Damit ist Slowenien heute der sechstwichtigste Handelspartner der Schweiz.

Den Angaben zufolge ist dies hauptsächlich strategischen Initiativen der Schweizer Pharmaindustrie in Slowenien gedankt: „Dazu gehören produktive Investitionen in Produkte mit sehr hoher Wertschöpfung, der Aufbau effizienter Vertriebszentren für den Import, Export und Transit von Medikamenten sowie der bedeutende Beitrag der Schweizer Pharmaindustrie zum Veredelungsverkehr.“

Mit 2,4 Milliarden Franken hat die Schweiz einen Anteil an den ausländischen Investitionen in Slowenien von 11,3 Prozent. Auch bei Forschung und Bildung sind die beiden Länder laut WBF eng miteinander verbunden. ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben