New York City forciert Kreislaufwirtschaft im Hochbau

19 March 2024 14:56

Partner

New York - Die New York City Economic Development Corporation (NYEDC) hat eine Reihe von Richtlinien für zirkuläre Wirtschaftspraktiken veröffentlicht, um die CO2-Emissionen in der Stadt zu reduzieren. Die Richtlinien zielen darauf ab, 75 Prozent der Baumaterialien wieder zu verwerten.

Die Stadt New York hat neue Richtlinien zur Nutzung der Kreislaufwirtschaft veröffentlicht, um die Kohlenstoffemissionen von Bauprojekten und fertigen Gebäuden zu reduzieren. Die Richtlinien der Abteilung für Stadtentwicklung, New York City Economic Development Corporation (NYEDC), sind in den Clean and Circular: Design and Construction Guidelines der NYEDC enthalten. Sie zielen darauf ab, 75 Prozent der Bau- und Abbruchmaterialien, die derzeit auf Deponien landen, wieder zu verwenden, 95 Prozent des Betons und des Bodens weiter zu nutzen und sicher zu stellen, dass 25 Prozent der neuen Baumaterialien kohlenstoffarme Produkte sind, heisst es in einer Medienmitteilung.

„Wenn wir unsere bebaute Umwelt dekarbonisieren und unsere Kohlenstoffemissionen senken wollen, ist es entscheidend, dass wir der Skalierung der sauberen Bauindustrie Priorität einräumen“, wird Andrew Kimball zitiert, Präsident und CEO des NYCEDC. Kimball schätzt, dass New York City bis zum Jahr 2040 rund 400‘000 sogenannte Green Collar-Arbeitsplätze haben werde.

Der Science Park and Research Campus Kips Bay in Manhattan, ein rund 0,18 Millionen Quadratmeter grosses Innovations- und Bildungszentrum, wird das erste Grossprojekt sein, das den neuen Kreislaufrichtlinien folgt. Das Projekt würde 26‘400 Tonnen weniger CO2-Emissionen ausstossen als ein herkömmlich erstelltes Gebäude - das entspricht der Einsparung von fast 5800 Autos auf den Strassen der Stadt.

Bei der Veröffentlichung wählte das NYCEDC auch sieben Teams für das NYC Mass Timber Studio aus, ein technisches Hilfsprogramm, das Entwicklungsprojekte aus Massivholz in der Stadt unterstützt. Holz hat einen geringeren Kohlenstoffausstoss als Stahl und Beton.

„Unsere Abteilung freut sich auf die Zusammenarbeit mit den sieben Planungsteams und darauf, sie bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsprojekte durch die neuen Bestimmungen des NYC Building Code für Massivholzbauten zu unterstützen“, wird  Jimmy Oddo zitiert, der Leiter der Baubehörde. ce/jd 

Meinungen

Ältere Ausgaben