Morgeten Solar erhält Baubewilligung

10 May 2024 11:15

Partner

be-advanced

Oberwil BE - Die geplante Solaranlage auf der Alp Morgeten hat die kantonale Baubewilligung erhalten. Nun braucht sie noch eine eidgenössische Plangenehmigung für die Leitung und die Trafostation. Die Initianten hoffen, dass gegen beide Entscheide keine Beschwerden eingelegt werden.

Das Regierungsstatthalteramt Fruttigen-Niedersimmental hat die Gesamtbaubewilligung für die Solaranlage erteilt, die auf der Alp Morgeten in der Gemeinde Oberwil geplant ist. Damit wurden die Einsprachen gegen das Projekt in erster Instanz abgewiesen. Laut einer Mitteilung der Morgeten Solar AG ist die Anlage damit die erste schweizweit, die eine kantonale Baubewilligung erhalten hat. 

Nun braucht es noch eine Plangenehmigung für die Leitung und die Trafostation durch das Eidgenössische Starkstrominspektorat (ESTI) und das Bundesamt für Energie. Die Morgeten Solar AG rechnet damit, diese in einigen Wochen zu erhalten.

Sowohl gegen die kantonale Baubewilligung als auch gegen die Plangenehmigung sind Beschwerden möglich. Die Morgeten Solar AG verweist in ihrer Mitteilung aber darauf, dass die Anlage die regionale Winterstromproduktion unterstützt, die Wasserversorgung auf der Alp erweitert und diese an das Stromnetz der BKW anschliesst. Das Gebiet sei durch einen Steinbruch und ehemalige Militärbauten bereits belastet und von bewohnten Gebieten nicht einsehbar.

Die Anlage soll auf 7,5 Hektaren knapp 17‘000 Solarmodule umfassen und rund 12 Millionen Kilowattstunden pro Jahr produzieren, über die Hälfte davon im Winterhalbjahr. ce/stk

Meinungen

Ältere Ausgaben