Konjunkturaussichten bleiben unverändert

19 April 2024 14:34

Partner

LimmatstadtAargau

Aarau - Der Aargauer Konjunkturbarometer hat sich im März seitwärts bewegt. Das Geschäftsklima verbleibt stabil über dem langjährigen Mittelwert. Das Vertrauen von Konsumierenden und Investierenden hat sich zwar leicht verbessert, ist aber weiterhin unterdurchschnittlich.

Einer Mitteilung der Aargauischen Kantonalbank (AKB) zufolge notiert der von der Bank in Zusammenarbeit mit der kantonalen Standortförderung erhobene Aargauer Konjunkturbarometer Anfang April bei 94,0 Punkten. Damit bleibt der Barometer gegenüber dem Vormonat unverändert, erläutern die Konjunkturfachleute von Kantonalbank und Standortförderung. Im Jahresvergleich fällt der aktuelle Wert um 3,3 Prozent tiefer aus.

Der Aargauer Konjunkturbarometer setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Die Komponente Geschäftsklima verblieb im März stabil und fällt weiterhin überdurchschnittlich aus. Auch die Finanzmarktkomponente liegt auf dem Niveau des Vormonats und notiert damit deutlich über ihrem langjährigen Mittelwert. Die Komponenten für das Vertrauen von Konsumierenden und Investierenden sowie für Transport und Verkehr fielen etwas höher als im Vormonat aus, verbleiben aber unter ihrem langjährigen Mittelwert. Die gilt ebenfalls für die Komponenten Aussenhandel und Industrie.

Neben dem Aargauer Konjunkturbarometer haben AKB und kantonale Standortförderung auch einen schweizweiten Konjunkturindikator entwickelt. Er ist im Monatsvergleich um 0,3 Prozent gestiegen und liegt aktuell bei 96,6 Punkten. Im Vergleich zum Aargauer Konjunkturbarometer werden im schweizweiten Index die Finanzmarktkomponente höher und die Komponenten für Industrie und Aussenhandel tiefer gewichtet. Die Konjunkturfachleute rechnen damit, dass die von den beiden Indizes aufgezeigten Trends mit einer Verzögerung von rund drei bis sechs Monaten durch die offiziellen Wirtschaftsdaten bestätigt werden. ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben