Kone hat von der Umweltorganisation Carbon Disclosure Project die Bestnote A für sein nachhaltiges Management der Lieferkette bekommen. Bild: zVg/Kone Schweiz AG

Kone punktet mit Nachhaltigkeit

02 April 2024 13:42

Partner

Wangen-Brüttisellen ZH - Kone hat von der Umweltorganisation Carbon Disclosure Projekt die Bestnote A für die Beachtung von Nachhaltigkeit im Umgang mit Lieferanten bekommen. Bei den Corporate Knights kommt Kone als einziger Aufzug- und Rolltreppenbauer in die Clean200-Liste.

Die Umweltorganisation Carbon Disclosure Projekt hat Kone für sein Supplier-Management die Bestnote A verliehen. „Wir freuen uns, einen Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten zu können und dabei als führender Konzern im Bereich des Supply Chains anerkannt zu werden“, wird Mikko Korte, Executive Vice President, KONE Supply Chain, in einer entsprechenden Mitteilung des Aufzugs- und Rolltreppenbauers zitiert. „Ich bin stolz auf die reibungslose Zusammenarbeit mit unseren Lieferantinnen und Lieferanten und unsere Nachhaltigkeitslösungen, um die CO2-Emission unserer Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg zu reduzieren.”

Bei den Corporate Knights hat es Kone in die Clean200-Liste geschafft. Unter 21'000 Betrieben belege Kone den 55. Platz, heisst es dazu in der Mitteilung. Zudem ist das finnische Unternehmen mit einer Tochter in Wangen-Brüttisellen der einzige Aufzug- und Rolltreppenbauer in der Clean200-Liste des kanadischen Medien- und Forschungsunternehmen, das sich auf die Förderung einer nachhaltigen Wirtschaft konzentriert.

Bis 2030 will Kone die eigenen betrieblichen Emission im Vergleich zum Basisjahr 2018 auf die Hälfte reduzieren. „Unsere Nachhaltigkeitsvorhaben zeigen bereits Erfolg“, erläutert Korte. „Im Jahr 2022 konnten unsere CO2-Emissionen für jedes bestellte Produkt im Vergleich zu 2021 um 4,7 Prozent und im Vergleich zum Basisjahr 2018 um 4,3 Prozent gesenkt werden.“ ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben