INOS baut Coaching-Angebot aus

13 Mai 2024 13:26

Partner

Next Generations

St.Gallen - Das Innovationsnetzwerk Ostschweiz (INOS) erweitert sein Coaching-Angebot für KMU. Neu können bis zu 15'000 Franken statt bisher bis zu 10'000 Franken bewilligt werden. Auch der Bewilligungsprozess und die Kommunikation von Projekten wurden vereinfacht.

INOS will es Ostschweizer KMU noch einfacher machen, neue Geschäftsideen umzusetzen und Innovationen an den Markt zu bringen. Dazu hat das Innovationsnetzwerk sein Coaching-Angebot erweitert, informiert INOS in einer Mitteilung. Dabei wurde die Förderung von bisher maximal 10'000 auf nunmehr maximal 15'000 Franken aufgestockt. Zudem hat INOS den Prozess für die Bewilligung und die Projektkommunikation vereinfacht.

Eine Förderung mit 10'000 Franken entspricht 55 Stunden Beratung, erläutert INOS. Die KMU können die Stunden in einer ersten Stufe flexibel in ihrem Innovationsprojekt einsetzen. Der neue zusätzliche Förderbetrag von bis zu 5000 Franken kann in einer zweiten Stufe beantragt werden. Voraussetzung ist, dass sich das Unternehmen mit mindestens derselben Summe am Beratungsprogramm beteiligt.

„Mit unserem neuen, flexibleren Coaching-Angebot wollen wir noch mehr Ostschweizer KMU dabei unterstützen, ihre Innovationen umzusetzen und nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken“, wird INOS-Geschäftsführer Lukas Budde in der Mitteilung zitiert. „Unsere Experten freuen sich darauf, viele weitere spannende Projekte begleiten zu dürfen.“ Das Innovationsnetzwerk Ostschweiz wird von den Kantonen Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St.Gallen, Thurgau sowie der Standortförderung Zürioberland und dem Bund getragen. ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben