HWZ bietet Studiengang zu KI in der Finanzbranche an

08 Juli 2024 14:01

Partner

ZHKInnovation Zürich

Zürich - Die Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) bietet ab Herbst dieses Jahres eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Finanzbranche an. Der CAS AI in Finance richtet sich an Fach- und Führungskräfte in Banken und Versicherungen.

Der Finanzindustrie stehe dank Künstlicher Intelligenz das produktivste Jahrzehnt „seit der Ablösung der Schreibmaschine“ bevor, schreibt die HWZ in einer Mitteilung. Sie will Fach- und Führungskräfte dazu befähigen, „die vielfältigen Potenziale von KI in der Kombination mit klassischen Ansätzen smart und effizient zu erschliessen“, heisst es dort weiter. Dazu bietet die HWZ ab Herbst den CAS AI in Finance an.

Im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang können die Fähigkeiten erlernt werden, Künstliche Intelligenz in allen Bereichen von Banken und Versicherungen einzusetzen. Dabei wird einerseits technisches Fachwissen vermittelt, beispielsweise über generative und klassische KI, Datenanalyse und ihre Visualisierung sowie Prozessautomatisierung. Andererseits wird im 16-tägigen Programm trainiert, strategische Entscheidungen zu fällen.

Neben dem CAS AI in Finance bietet die HWZ auch eine Reihe weiterer Studiengänge zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz an. „Unsere KI-Weiterbildung ist als modulares Stufenkonzept aufgebaut“, wird Patrick Comboeuf, Studiengangsleiter CAS AI in Finance HWZ, in der Mitteilung zitiert. „Vom CAS bis zum Master-Abschluss (MAS) in Digital Excellence HWZ gestalten die Teilnehmenden ihren Karriereweg in der Finanzindustrie selbst.“ ce/hs

Meinungen

Ältere Ausgaben