V.l.n.r.: Nicole Pfammatter, CEO Hotelplan Suisse; Marc Krebs, Co-founder #tide und Christoph Infanger, Christoph Infanger, Lead Product Manager Asia, Travelhouse/Hotelplan Suisse. Bild: Andrea Zeller/zVg

Hotelplan unterstützt #tide für mehr recyceltes Meeresplastik

19 Juni 2024 10:53

Partner

Circ. Economybe-advanced

Lengnau BE/Opfikon ZH - Das in Lengnau anässige Unternehmen Tide Ocean (#tide) erhält Unterstützung von Hotelplan im Einsatz für den Schutz der Weltmeere. Die Reiseveranstalterin will die Sortier- und Recyclingarbeit von Plastikmüll unterstützen. Ziel sei es, mehr Kunststoffmüll zu sammeln und in den Kreislauf zurückzuführen.

Hotelplan hat Unterstützung für die Aktivitäten von #tide in Thailand angekündigt. Konkret geht es laut einer Medienmitteilung in dieser Partnerschaft um das Projekt Road to 1 Billion Bottles. #tide sammelt, sortiert und recykliert Plastikabfälle aus dem Meer, um sie für eine nachhaltige Weiterverwertung einzusetzen.

Die Küstenregionen, in denen #tide aktiv ist, seien bei der Hotelplan-Kundschaft gefragt. Für die Reiseanbieterin liege es daher auf der Hand, die Sortier- und Rezyklierarbeiten zu unterstützen. Etwa durch gezielte Touren für an Nachhaltigkeit interessierte Reisende, bei denen Einblicke in die Müllsammlung und Plastikverwertung gewonnen werden können. Die Partnerschaft sei „ideal, um nicht nur einen Beitrag zum Schutz der Meere zu leisten, sondern auch unsere Kundinnen und Kunden auf das Thema Nachhaltigkeit aufmerksam zu machen“, wird Nicole Pfammatter, CEO Hotelplan Suisse, zitiert.

Verschiedene Massnahmen seien angedacht, „um die Meere und Küsten sauber zu halten und lokale Communities in ihrem Kampf gegen Meeresplastik zu unterstützen“, wird Marc Krebs von #tide zitiert. „Wir werden die Bevölkerung schulen, stellen Infrastruktur und Netzwerke her und vermitteln unser Know-how“, heisst es. Zudem sollen finanzielle Anreize geschaffen werden, damit mehr Kunststoffabfälle wiederverwertet werden.

Der hohe Aufwand, Plastikmüll zu entfernen, sei notwendig zur Wahrung des natürlichen Ökosystems. Pro Jahr landeten 12 Millionen Tonnen Kunststoff im Meer statt in einer Rezyklieranlage. #tide gewinnt aus dem Müll das Kunststoffrezyklat Ocean Material. Dieses sei hochwertig und werde laut Unternehmensangaben zur Fertigung nachhaltiger Produkte verwendet. ce/heg

Meinungen

Ältere Ausgaben