Holcim übernimmt Cand-Landi Gruppe

24 Juni 2024 09:18

Partner

Circ. EconomyZHK

Zug/Grandson VD - Holcim kauft die Cand-Landi Gruppe. Die Westschweizer Holding ist im Recycling und Abfallmanagement tätig und produziert Zuschlagstoffe und Fertigmischungen. Mit der Übernahme will der Baustoffhändler Holcim die Dekarbonisierung und das zirkuläre Bauen in der Schweiz vorantreiben.

Holcim akquiriert die Westschweizer Cand-Landi Holding. Das Unternehmen, das seit 128 Jahren in Familienbesitz ist, ist mit seinem konsolidierten Nettoumsatz von 70 Millionen Franken in verschiedenen Bereichen tätig: vom Recycling und Abfallmanagement bis hin zu Zuschlagstoffen und Transportbeton.

Wie es in einer Medienmitteilung von Holcim heisst, wird die Akquisition für Holcim neue Quellen für alternative Roh- und Brennstoffe erschliessen und auf diese Weise die Dekarbonisierung im Holcim-Werk Eclépens VD beschleunigen. Darüber hinaus werde Holcim durch die Übernahme die Transformation von Bauschutt zu neuen Baulösungen um 100'000 Tonnen pro Jahr steigern.

Nach einer langjährigen Partnerschaft der beiden Unternehmen will Holcim durch diese Akquisition seiner Kundschaft noch umfassendere Angebote bei Bau, Logistik und Kreislaufwirtschaft machen. Zur Diversifizierung des Holcim-Geschäfts sollen die „wertschöpfungsstarken“ Dienstleistungen in der Bahnlogistik und das Netzwerk der Cand-Landi Gruppe beitragen.

„Die Übernahme der Cand-Landi Gruppe wird die Dekarbonisierung und Kreislaufwirtschaft in der Schweiz vorantreiben, einem Leuchtturm-Markt für Innovationen bei Holcim“, fasst Holcim-CEO Miljan Gutovic zusammen. „Ich freue mich darauf, alle 250 Mitarbeitenden der Cand-Landi Gruppe willkommen zu heissen und gemeinsam in unser nächstes Wachstumskapitel zu investieren.“ ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben