Immer mehr Städte setzen beim Transport von Besuchenden und Einwohnenden auf Seilbahnen. Bild: Ile-de-France-Mobilités / Doppel France

HighStep nutzt wachsendes Interesse an urbanen Seilbahnen

14 May 2024 14:06

Partner

HighStep SystemsLimmatstadt

Dietikon ZH - HighStep Systems nutzt das Interesse von Infrastrukturplanern für den Einsatz von Seilbahnen im urbanen Bereich. So ist das auf sichere Steigschutzsysteme spezialisierte Unternehmen am Bau der Linie Cable 1 im Grossraum Paris beteiligt.

Immer mehr Städte setzen auf Seilbahnen für den Transport von Besuchenden und der Stadtbevölkerung. Das auf sichere Steigschutzsysteme spezialisierte Unternehmen HighStep Systems AG in Dietikon ermöglicht dabei sicheres Arbeiten in Höhen oder auch Tiefen. So ist es an der zurzeit im Bau befindlichen Seilbahnlinie Cable 1 im Grossraum Paris beteiligt, die von Doppelmayr/Garaventa im österreichischen Wolfurt realisiert wird.

„Die Integration der HighStep Schiene als Steigsystem bei Doppelmayr/Graventa im Projekt Cable 1 Paris setzt neue Massstäbe in der sicheren und effizienten Wartung von Seilbahnen. Dank der wartungsfreien HighStep Schiene anstatt einer Steigleiter und der Tatsache, dass unser System von Unbefugten nicht benutzt werden kann, bieten wir eine robuste und zuverlässige Lösung – insbesondere im urbanen Raum, wo der Bedarf an Sicherheit und Schutz besonders hoch ist“, wird Gregor Wylenzek, Sales Director von HighStep, zitiert.

Die HighStep Systems AG wurde 2007 gegründet. Sie entwickelt und vertreibt innovative Steigschutzsysteme als Alternative zu konventionellen Methoden wie Steigleitern. Dadurch werden Arbeitsplätze in grosser Höhe sicher und komfortabel erreichbar, was in Bezug auf Mitarbeitende die Sicherheit und Produktivität erhöht. Das Steigschutzsystem HighStep besteht aus zwei Komponenten: einer Aluminiumschiene als Systemträger und einem wählbaren Steiggerät, dem HighStep Easy und dem portablen HighStep Lift. Der Fokus liegt auf Strommasten und neu auch auf Seilbahnen.

Weltweit sind mehrere tausend Installationen in Betrieb. Zu den Kunden zählen der Schweizer Übertragungsnetzbetreiber Swissgrid, die Hochspannungsnetzbetreiber TenneT und 50 Hertz und auch das chinesische Energieunternehmen State Grid Corporation of China. ce/gba 

Meinungen

Ältere Ausgaben