Hans Burri Feinmechanik wird als Familienunternehmen in dritter Generation geführt. Bild: Hans Burri Feinmechanik AG

Hans Burri Feinmechanik vollzieht Generationenwechsel

10 April 2024 12:55

Partner

Burri Feinmechanik

Unterägeri ZG - Andy und Daniel Burri haben die Leitung der Hans Burri Feinmechanik AG übernommen. Damit ist der Generationenwechsel beim Spezialisten für Präzisionsmesser 2024 abgeschlossen. Unter neuer Leitung sollen auch neue Absatzmärkte bearbeitet werden.

Die Hans Burri Feinmechanik AG mit Sitz in Unterägeri wird laut einer Mitteilung nun von der dritten Generation der Familie Burri geleitet. Die Unternehmensführung ist vollends von Peter Burri auf dessen Söhne Andy und Daniel Burri übergegangen, die beide als Geschäftsführer agieren. Peter Burri verbleibt im Verwaltungsrat. Er ist der Sohn von Hans Burri, der das Unternehmen 1972 gegründet hat. Heute ist es ein Erstausrüster vieler Maschinenhersteller der Kabelverarbeitungsindustrie. Der Fokus liegt auf der Entwicklung und Produktion von Präzisionsmessern, aber auch von Spezialwerkzeug und Maschinenteilen.

Das neue Führungsduo hat bereits einen neuen Internetauftritt des Unternehmens konzipiert und präsentiert. Dabei wird der Fokus auf eine Erweiterung der bisherigen Strategie gelegt. „Es ist an der Zeit sich neuen Herausforderungen zu Stellen und weiterzuentwickeln“, wird Andy Burri zitiert. Im Bereich der Kabelindustrie soll der Kundenstamm weltweit vergrössert werden. Darüber hinaus betont Co-Geschäftsführer Daniel Burri: „Ich bin überzeugt, dass neben der Kabelindustrie auch andere Branchen von unserem Know-how profitieren können.“ Konkret wurden die Industrien der Bereiche Lebensmittel, Verpackung, Kunststoff und Textil avisiert.

Dabei soll das Unternehmen laut Mitteilung die bisherige Flexiblität beibehalten. Neue und verbesserte Verfahren könnten dazu beitragen, dass die Sektoren Werkzeugbau und Lohnfertigung in der Schweiz nachhaltig gestärkt würden, heisst es. ce/yvh

Meinungen

Ältere Ausgaben