H55 und BRM Aero nehmen ab sofort Bestellungen für E-Flugzeug an

17 April 2024 12:38

Partner

Sitten VS/Kunowitz/Friedrichshafen - H55 und BRM Aero öffnen die Auftragsbücher für ihr elektrisches Schulungsflugzeug B23 Energic. Es wird vom 17. bis 20. April auf der Aero 24 in Friedrichshafen, Europas führender Messe für die Luftfahrt, geflogen und präsentiert. Ab Anfang 2025 soll es ausgeliefert werden.

H55 und BRM Aero enthüllen am 17. April auf der Aero 24 in Friedrichshafen ihr vollelektrisches Flugzeug B23 Energic. Es bietet eine Stunde Flugdauer plus Reserven. Der Zweisitzer kam aus der Schweiz und hat in den Tagen vor Europas führender Messe für die allgemeine Luftfahrt Demonstrations- und Passagierflüge absolviert.

Gebaut wird es von BRM Aero, einem Hersteller von zweisitzigen Trainingsflugzeugen aus Kunowitz (Kunovice) in Tschechien. Die Produktions- und Konstruktionszulassung ist laut einer Medienmitteilung bereits erfolgt. Das elektrische Antriebssystem mit Motor, Motorsteuerung, Batteriepaketen und Energiemanagementsystemen hat H55 mit Sitz in Sitten entwickelt. Es ist bereits von der Europäischen Agentur für Flugsicherheit für die Compliance Check List zugelassen. Dies sei ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu dessen formeller Zulassung, heisst es in der Mitteilung.

„Wir freuen uns sehr, die B23 Energic als erstes CS-23-zertifiziertes Elektroflugzeug auf den Markt zu bringen“, wird der Verwaltungsratsvorsitzende von H55, André Borschberg, zitiert. BRM sei einer der ersten Kunden von H55 gewesen. „Diese elektrischen Schulungsflugzeuge werden den Weg für die Entwicklung grösserer Elektroflugzeuge ebnen, die für die Dekarbonisierung des Luftverkehrs erforderlich sind.“

BRM nimmt ab sofort Vorbestellungen entgegen. Die ersten 20 Flugschulen, die sich für eine vollelektrische und saubere Lösung für die Pilotenausbildung entscheiden, erhalten ein Sonderangebot. Ausgeliefert wird es ab Anfang 2025. „Mit der Markteinführung der B23 Energic bringen wir nicht nur ein Produkt auf den Markt, sondern stossen eine Revolution in der Luftfahrt an“, so H55-CEO Martin Larose. ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben