Guy Parmelin eröffnet Park Innovaare

26 April 2024 13:52

Partner

Aargau

Villigen AG - Der Switzerland Innovation Park Innovaare ist offiziell eröffnet worden. Der Innovationspark neben dem Paul Scherrer Institut ist der sechste Standort von Switzerland Innovation. An der Feier nahmen unter anderem Bundesrat Guy Parmelin und der Aargauer Landstatthalter Dieter Egli teil.

Der Park Innovaare ist am 25. April im Beisein von Bundesrat Guy Parmelin und Landstatthalter Dieter Egli eröffnet worden. Der Innovationspark umfasst laut einer Mitteilung 23'000 Quadratmeter an Reinräumen, Laboren, Präzisionswerkstätten, Büros und Besprechungsräumen. „Bis heute haben wir 21 Firmen angesiedelt, darunter insgesamt 15 Spin-offs des PSI, der ETH oder der FHNW, zwei Technologietransferzentren sowie grosse internationale Unternehmen“, wird CEO Robert Rudolph in der Mitteilung zitiert. „Die Gesamtauslastung liegt bei rund 80 Prozent und wir sind sehr zuversichtlich, diese in den kommenden Monaten noch weiter steigern zu können.“

Der neue Innovationspark liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Paul Scherrer Instituts (PSI). Dieses ist strategischer Partner und grösster Mieter im Park Innovaare. Der Schwerpunkt des Park Innovaare liegt auf Photonik, Quantentechnologien, Life Sciences, Advanced Manufacturing und Halbleitertechnologien sowie Energie und Nachhaltigkeit.

„Neue Erkenntnisse, Methoden und Fachkräfte aus der Forschung sollen der Wirtschaft zugänglich gemacht werden. Damit wird die hohe Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz weiter gestärkt“, wird Christian Rüegg, Direktor des PSI, in der Mitteilung zitiert. 

Der Park Innovare ist der sechste Standort von Switzerland Innovation. „Die Schweiz zählt seit Jahren zu den innovativsten Ländern weltweit. Damit aus unserer exzellenten Bildung und Forschung marktfähige Produkte und Dienstleistungen entstehen, müssen unsere Hochschulen bestmöglich mit der Wirtschaft verknüpft werden“, wird Andreas Rickenbacher, Präsident von Switzerland Innovation, zitiert. Park Innovaare sei bestes Beispiel, wie Spitzenforschung optimal mit der Wirtschaft verknüpft werde. ce/js

Meinungen

Ältere Ausgaben