Gemeinderat Uitikon definiert neue Ziele

10 März 2023 12:51

Partner

Uitikon ZH - Der Gemeinderat von Uitikon hat insgesamt 21 Zielbereiche und 84 Massnahmen für die laufende Legislaturperiode ausgearbeitet. Sie werden im neuen Strategiepapier aufgeführt. Erstmals ist auch die Planung für die Schule dabei.

Der Gemeinderat von Uitikon hat das neue Strategiepapier für die laufende Legislaturperiode beschlossen. Als wichtigste Bereiche werden in einer Medienmitteilung Massnahmen zur Gemeindeinfrastruktur, zum Verkehr, zur Ver- und Entsorgung, für die Aufwertung von öffentlichen Räumen, über soziale und kulturelle Themen, zur Bildung wie auch Aufgaben der Behörden und der Verwaltung genannt.

Aufgrund der neuen Einheitsgemeinde ist die Schulpräsidentin Teil des Gemeinderates. Deshalb wurden im aktuellen Strategiepapier neu auch die Ziele der Schule integriert.

Insgesamt 21 Ziele oder Zielbereiche sowie die dazugehörigen 84 Massnahmen wurden in den vergangenen Monaten erarbeitet und am 27. Februar 2023 durch den Gemeinderat verabschiedet. Die Gemeinde Uitikon verzeichne weiterhin ein starkes Bevölkerungswachstum, heisst es in der Mitteilung.

Im vergangenen Jahr besuchten mehr als 500 Schülerinnen und Schüler in 24 Klassen die Schule Uitikon. Diese Zahl wird auf über 600 in 30 Klassen steigen. Um das Schulangebot zu sichern, stehe neben dem Schulraum im Gebiet Mettlen auch das alte Schulhaus Schwerzgrueb im Fokus. Für Verbesserungen wurde eine Machbarkeitsstudie veranlasst.

In den nächsten Jahren sollen die Bauten auf der Allmend – Schul- und Sportanlage, Veranstaltungs- und Jugendhaus sowie Energieversorgung – abgeschlossen werden. Im Üdiker-Huus stehen Um- und Ausbauten an, vom Abschluss der Zentralisierung der Blaulichtorganisationen bis zur energetischen Sanierung des Gemeindezentrums.

Zur Verkehrsberuhigung sollen Tempo 30-Zonen auf den Gemeindestrassen kommen, an der Leuengasse eine Tempo 20-Zone. Beim öffentlichen Verkehr setzt sich der Gemeinderat weiter für die Aufnahme der Verlängerung der Ortsbuslinie 201 nach Schlieren in den Verbundfahrplan des Zürcher Verkehrsverbundes (ZVV) ein. gba 

Meinungen