ERDE Schweiz hat im vergangenen Jahr bereits mehr als 2200 Tonnen Agrarkunststoffe der Wiederverwertung zuführen können. Bild: KUNSTSTOFF.swiss

ERDE sammelt über 2200 Tonnen Agrarkunststoffe

14 March 2024 10:23

Partner

Aarau - ERDE Schweiz, das Rücknahmesystem für Agrarkunststoffe, hat 2023 um die 2200 Tonnen Kunststoffe gesammelt. Gegenüber dem Vorjahr, in dem 1800 Tonnen Kunststoffe gesammelt wurden, entspricht dies einer Steigerung von mehr als 22 Prozent.

ERDE Schweiz, das in Aarau ansässige Rücknahmesystem für Agrarkunststoffe, konnte im Jahr 2023 eine weitere Steigerung beim Sammeln rezyklierbarer Kunststoffe verzeichnen. Wie es in einer Medienmitteilung des Schweizer Bauernverbands heisst, konnte ERDE im vergangenen Jahr mehr als 2200 Tonnen Agrarkunststoffe wie Silagestretchfolien, Siloflachfolien, Unterziehfolien und Rundballennetze einsammeln und in den Wertstoffkreislauf zurückgeben. Damit konnten nicht nur wertvolle Rohstoffe wiedergewonnen, sondern auch die CO2-Emissionen in der Landwirtschaft gesenkt werden. Gegenüber dem Vorjahr, in dem 1800 Tonnen Kunststoffe gesammelt wurden, war es eine Steigerung um 400 Tonnen, etwas über 22 Prozent. Darüber hinaus konnte die Zahl der Sammelstellen auf 116 erhöht werden.

„400 Tonnen mehr als letztes Jahr, das kann sich sehen lassen! Die Steigung zeigt das wachsende Interesse und die verstärkte Beteiligung an ERDE Schweiz“, wird Kurt Röschli, Präsident und Geschäftsführer von ERDE Schweiz, in der Mitteilung zitiert.

Seit 2021 wurde das System ERDE - Erntekunststoffe Recycling Deutschland in die Schweiz übertragen. ce/ww

Meinungen

Ältere Ausgaben