DPD Schweiz richtet an über 700 Kiosken, avec-Shops und Press & Book-Filialen der Valora Gruppe sowie an deren Läden in Tankstellen Pickup-Points ein. Bild: zVg/COMSIG

DPD Schweiz kooperiert mit Valora

08 Juli 2024 09:20

Partner

Buchs ZH/Muttenz BL - DPD Schweiz richtet an über 700 Kiosken, avec-Shops und Press & Book-Filialen der Valora Gruppe sowie an deren Läden in Tankstellen sogenannte Pickup-Points ein. Dort können in der ganzen Schweiz zusätzlich Pakete abgeholt, aufgegeben oder zurückgeschickt werden.

DPD Schweiz und Valora aus Muttenz, eines der grössten Retail- und Convenience-Unternehmen in der Schweiz, sind eine strategische Partnerschaft für Paketdienstleistungen ausser Haus eingegangen. Neu können laut einer Mitteilung des Paketdienstleisters landesweit an über 700 Kiosken, Tankstellen, avec-Shops und Press & Book-Filialen zusätzlich Pakete abgeholt, aufgegeben oder zurückgeschickt werden. Die sogenannten Pickup-Points befinden sich den Angaben zufolge in Geschäften an hochfrequentierten Standorten in bester Lage.

Damit reagieren die beiden Unternehmen auf veränderte Bedürfnisse der Konsumentinnen und Konsumenten, heisst es in einer Medienmitteilung von DPD. Umfragedaten aus dem E-Shopper-Barometer von DPD hätten gezeigt, dass immer mehr Personen eine flexible Zustellung an günstig gelegenen Orten der Hauslieferung vorziehen. Demnach ist der Anteil der Personen, die sich ihre Pakete vorwiegend nach Hause liefern lassen, in der Schweiz in den vergangenen fünf Jahren von 87 auf 58 Prozent gesunken. 2022 gingen 24 Prozent aller Sendungen an Standorte ausser Haus. 2023 waren es bereits 38 Prozent.

Dank der Kooperation zwischen DPD Schweiz und Valora wächst das Netzwerk sogenannter Pickup-Points von DPD auf über 1000 Standorte. Für die Abwicklung hat DPD eine Applikation direkt in die Kassensysteme der Ladengeschäfte integriert. Empfängerinnen und Empfänger können ihre Pakete eigenständig an einen für sie günstig gelegenen DPD Pickup Parcelshop umleiten. ce/mm

Meinungen

Ältere Ausgaben