Digitalbörse knackt Milliardenmarke

21 Mai 2024 12:55

Partner

ZHK

Zürich - Die zur SIX-Gruppe gehörende Digitalbörse SIX Digital Exchange hat bereits Emissionen über Vermögenswerte von insgesamt über 1 Milliarde Franken abgewickelt. Die Marke wurde mit der Abwicklung einer 200-Millionen-Franken-Anleihe der Weltbank am 15. Mai geknackt.

Die Emissionen an der zur SIX-Gruppe gehörenden Digitalbörse SIX Digital Exchange (SDX) haben die Milliardenmarke geknackt, informiert die SIX-Gruppe in einer Mitteilung. Erreicht wurde dies durch die Abwicklung einer 200-Millionen-Franken-Anleihe der Weltbank am 15. Mai. Darüber hinaus habe die Teilnahme weiterer „wichtiger Emittenten“ an der SDX zur digitalen Transformation des Schweizer Finanzplatzes beigetragen, heisst es dort weiter.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat im Rahmen ihres Projekts Helvetia Phase III mehrere Emissionen an der SDX getätigt, bei denen Franken als digitale Zentralbankwährung (wCBDC) abgewickelt wurden. Die Schweiz stelle derzeit weltweit den einzigen grossen Finanzplatz dar, in dem Wertpapiertransaktionen in wCBDC abgewickelt werden können, schreibt SIX. Durch die gute Entwicklung der SDX sieht die Gruppe ihre Position als Vorreiterin bei den digitalen Vermögenswerten gefestigt.

„Das Durchbrechen der 1-Milliarden-Grenze unterstreicht die wachsende Akzeptanz und Verbreitung digitaler Vermögenswerte in der globalen Finanzlandschaft und die weltweit führende Position, die der Schweizer Finanzplatz in diesem wichtigen Innovationsbereich der Kapitalmärkte einnimmt“, wird David Newns, Head SIX Digital Exchange, in der Mitteilung zitiert. „Unser Ziel war es schon immer, digitale und traditionelle Infrastrukturen nahtlos miteinander zu verbinden, die Marktfragmentierung zu verringern und den effizienten Übergang zu digitalen Vermögenswerten zu erleichtern.“ Wie Newns erläutert, können die an der SDX emittierten digitalen Anleihen sowohl an regulierten digitalen als auch an traditionellen Börsen gehandelt werden. ce/hs

Meinungen