Coop startet Projekt gegen Verschwendung von Frischfleisch

24 Juni 2024 10:26

Partner

ZHKSwiss Food Research

Basel - Coop friert neu Frischfleisch am Tag des Ablaufdatums ein und verkauft es dann 90 Tage lang zum halben Preis. Das Projekt gehört zum Konzept Verwenden statt Verschwenden. Damit setzt sich die Genossenschaft für die Rettung von Lebensmitteln ein.

Coop friert im Rahmen eines Pilotprojekts ausgewählte Fleischwaren am Tag des Ablaufdatums ein, um sie vor dem Wegwerfen zu retten. Die tiefgekühlten Produkte werden gemäss einer Mitteilung der Detailhändlerin zum halben Preis angeboten. Das Pilotprojekt gehört zum Konzept Verwenden statt Verschwenden, mit dem die in Basel ansässige Genossenschaft Food Waste entgegenwirken will. Bei den Frischfleischprodukten handelt es sich unter anderem um Hackfleisch, Pouletbrust oder Entrecôte, die durch das Tiefkühlen für weitere 90 Tage haltbar gemacht werden.

Dieses Verfahren fördert das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen seit 2023, indem es gesetzliche Rahmenbedingungen angepasst hat. Die Pilotphase läuft in 16 Coop-Verkaufsstellen in den Regionen Nordwestschweiz, Zentralschweiz und Zürich. Die Produkte werden durch den bereits bekannten Sticker mit der Aufschrift Verwenden statt Verschwenden gekennzeichnet.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, ist Coop die grösste Spenderin von Lebensmitteln an soziale Organisationen wie Tischlein deck dich und die Schweizer Tafel. Im vergangenen Jahr seien mit der Unterstützung des Unternehmens insgesamt 32 Millionen Teller Lebensmittel verteilt worden. Unter der Eigenmarke Ünique verkauft Coop ausserdem Früchte und Gemüse, die nicht der Norm entsprechen, zu vergünstigten Preisen. ce/js

Meinungen

Ältere Ausgaben